Alle Beiträge von Stefan Zoll

Wir suchen Helfer*innen für unseren CSD am 21.08.2021!

Liebe Menschen,
am 21.08.2021 feiern wir wieder unseren CSD! Es wird wieder eine Demo-Parade geben und einen Festplatz mit Bühne: Tolle Bands, Polit-Talks und natürlich auch unsere legendäre Drag-Queen-Show!
Wir sind alle super aufgeregt und freuen uns.In Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt haben wir ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet, damit alle sicher und gesund teilnehmen können.

Deshalb sind wir auf eure Hilfe angewiesen und suchen wieder eine große Zahl an freiwilligen Helfenden, die Schichten übernehmen und mithelfen, diesen Tag zu einem besonders schönen werden zu lassen! Meldet euch unter diesem Link an und seid sicher, es ist immer ein tolles Team und macht viel Spaß!

Anmeldung:

https://www.csd-darmstadt.de/anmeldungen/helfer-innen/

Mit vielbunt zum Dyke*March nach Frankfurt am 16.08.2021

Bereits 2019 waren wir beim ersten Dyke*March Rhein-Main mit vielen vielbunten Menschen aus Darmstadt dabei und haben dort gemeinsam demonstriert und waren sichtbar. Auch dieses Jahr wollen wir gemeinsam von Darmstadt nach Frankfurt zum Dyke* March fahren und demonstrieren, ganz nach unserem diesjährigen Motto des CSD Darmstadt:
Wir kämpfen. Wir feiern. Zusammen.
Dieses Jahr findet der Dyke*March Frankfurt bereits zum dritten Mal statt und startet um 18:30 Uhr auf dem Römer. Die Demo-Route führt vom Römerberg durch die Frankfurter Innenstadt bis zur Konstablerwache. Wir wollen gemeinsam, fröhlich, laut und bunt mehr lesbische, queere, frauenliebende, genderqueere Sichtbarkeit zeigen und die Straße als Plattform für unsere Interessen und politischen Forderungen nutzen. Das Dyke*March Team Frankfurt freut sich ausdrücklich über Unterstützung durch Menschen, die sich nicht als dyke definieren oder fühlen! Weitere Infos zum Dyke*March Frankfurt findet ihr hier:
http://dykemarch-frankfurt.de/wordpress/

Für eine gemeinsame Anreise mit dem Zug bietet sich die Verbindung von RB 75 und U5 an. Die Abfahrt ist um 17:30 Uhr von Gleis 7 am Darmstädter Hbf und die Ankunft ist um 18 Uhr auf dem Römer in Frankfurt.
Treffpunkt zur gemeinsamen Anreise ist um 17:15 Uhr in der Bahnhofsvorhalle.
Für alle die mit dem Auto anreisen, ist der Treffpunkt um 18:15 Uhr auf dem Römer vor dem Restaurant “Alten Limpurg” in Frankfurt siehe Markierung im Kartenausschnitt:

Queergarten am 23.07.2021

WICHTIG: Link zur verpflichtenden Anmeldung weiter unten!

Die Open Air Bar, wo das Personal flaschenweise die Brause rausfeuert und Single Ladies gespielt wird, bis es alle mitsingen können. Hier sind Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans* in der Überzahl.
Wir freuen uns, dass unter den gegebenen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen ein physisches Beisammensein wieder möglich ist und zählen darauf, dass alle Gäste mitmachen. Den gebotenen Abstand zwischen Fremden überwinden wir durch intensiven Augenkontakt und nötigenfalls auch peinliches Winken.Corona-Hinweis: Die Veranstaltung wird nur stattfinden, wenn die Inzidenz in Darmstadt stabil unter 100 bleibt. Bitte bringt einen Negativnachweis (Test, Impfnachweis oder Nachweis über Genesung) mit.


WICHTIG: NUR MIT ANMELDUNG

Gäste können sich bis zum 17.07.2021 unter den folgenden Bedingungen zum Queergarten anmelden:1. Nur Angemeldete können teilnehmen. Meldet euch als Gruppe (max. 10 Personen), Paar oder Einzelperson bei uns an. https://docs.google.com/…/1FAIpQLSek37K…/viewform
2. Bei eurer Ankunft checkt ihr bei uns ein und legt euren Negativnachweis vor. Dann werdet ihr zu eurem Tisch geführt.
3. Bestellungen werden von den Queergärtner_innen am Tisch aufgenommen und serviert.
4. Es gilt ein Hygienekonzept, an das sich alle halten müssen: keine Wechsel zwischen den Tischen, Maskenpflicht im Gebäude, etc.
5. Tanzen geht noch nicht, aber wir wissen, dass ihr es könntet!

126. treffbunt – kreuz und queer durch Darmstadt

Es ist Sommer – und Sommerzeit ist Picknickzeit bei vielbunt 🏳️‍🌈Wir freuen uns, Euch zum 126. Treffbunt im Prinz-Emil Garten ab 19:30 Uhr begrüßen zu dürfen.
Packt eure Picknickdecken, Campingstühle, Kissen, leckeren Snacks und kühlen Getränke ein und lasst uns gemeinsam ein buntes Picknick genießen.

Unsere Treffbunt-Beachflag und Regenbogenfahnen werden für Euch sichtbar am Picknickplatz, südlich des Teiches im Prinz Emil Garten (siehe auch Markierung im Kartenausschnitt), zu sehen sein. In der Dämmerung wird es wieder mit unseren bunten Lichtern gemütlich.Bei schlechtem Wetter werden wir euch kurzfristig über eine Alternative informieren.

Der Treffbunt ist ein Stammtisch für alle queeren Menschen in Darmstadt und Umgebung. Ob vielbunt-Mitglieder oder Interessierte, ganz egal. In der Regel findet er jeden 2. Montag im Monat statt. Das Besondere: eine Stammkneipe gibt es nicht. Die nächste Location wird jedes Mal ausgelost. Also entdecke mit uns Darmstadt, lerne neue Leute kennen und verbringe einen schönen Abend!Wenn du neu dabei bist, Fragen hast oder einfach ein bisschen Hilfe beim Kennenlernen brauchst, melde dich bei uns unter kulturundcommunity@vielbunt.org oder einfach direkt beim Treffbunt.

Vielbunte Sommer-Weihnachts-sho-ho-how

Seufz… habt ihr es nicht auch vermisst? Das winterliche Gefühl der Weihnachtsmärkte? Den Duft von Glühwein und Waffeln? Ja?
Wir auch! Also holen wir gemeinsam unseren vielbunten Weihnachtsabend einfach nach.
Den Winter bekommen wir nicht hin, aber das Weihnachtsgefühl alle mal. Freut Euch auf den 24. Juli!

Auf dem Parkplatz des Queeren Zentrums versorgen wir euch mit weihnachtlichen Leckereien wie Lebkuchen, Glühwein und Glühwein-Cocktails. Wie immer an unserem Weihnachtsmarkt ist auch unsere treue Firma Spagerer wieder mit dabei, dieses Mal mit Crepé, kühlen Slushies und leckeren Melonenbechern.

Wir haben tolle Künstler_innen eingeladen, die euch den Abend mit einem LIVE-Programm versüßen. Mit dabei sind Igitte von Bingen, Aurora DeMeehl, DreiRaumJazz sowie Zimt und Zunder. Playback ist nicht erlaubt!

Zu Gast haben wir außerdem die Indie-Pop-Sängerin & Songwriterin Jenkō, die bereits 2019 den Markplatz auf dem vielbunten Weihnachtsmarkt zum Beben brachte.

Also holt eure Weihnachtsmützen aus der Kiste und kommt vorbei!

Am 24.07. Oetinger Villa, Kranichsteiner Str. 81.
Einlass ab 16:30 Uhr. Programmbeginn 18:00 Uhr

Der Einlass befindet sich auf der Seite des Haupteingangs. An der Zufahrt zum Parkplatz ist kein Einlass. Alle Personen müssen sich über die LUCA-App, Corona-App oder in Papierform registrieren, eine Voranmeldung/Reservierung ist nicht notwendig. Auf dem Gelände gilt eine Maskenpflicht (außer auf dem Sitzplatz). Die Personenanzahl ist auf 200 begrenzt. Vollständig geimpfte und genesene Personen werden hierbei nicht mitgezählt. Falls wir den Einlass stoppen müssen, erfahrt ihr das über unsere Webseite.

Stonewall Riots Anniversary

Die Gay Bar in der New Yorker Christopher Street war am 27. Juni 1969 gefüllt mit tanzenden und gut gelaunten Menschen. Lesben, Schwule, Drag Queens, Transsexuelle, Prostituierte, Queers – jung und alt. Im Stonewall Inn waren die willkommen, die sonst nirgendwo willkommen waren. Ein Zufluchtsort in einer Gesellschaft, die sexuelle Minderheiten für psychisch krank erklärte und kriminalisierte.
Doch auch dieser sichere Hafen war regelmäßig Schauplatz von Repressionen. Immer wieder kam es zu Razzien durch die Polizei, um dem vermeintlich sittenwidrigen Treiben im Stonewall Inn ein Ende setzen. Die Betreiber und Gäste ertrugen die entwürdigenden Schikanen und hielten die Willkür der Polizei aus. Die meisten von ihnen waren nur heimlich hier.


Bis zu jener Nacht des 27. auf den 28. Juni 1969, als um 1:20 Uhr die Polizei erneut das Stonewall Inn stürmte. Diese Nacht sollte in die Geschichte der Queeren Bewegung eingehen. Statt sich zu fügen, begehrten die Gäste auf und setzten sich tatkräftig zur Wehr. Sie hatten genug.


Diese einzigartige Tat sprach sich im Greenwich Village herum wie ein Lauffeuer. Homosexuelle und Trans*, Queens und Queers aus der ganzen Nachbarschaft machten sich auf den Weg in die Christopher Street. Die Zeit war gekommen, sich nicht weiter unterdrücken zu lassen, sondern für die eigene Freiheit und Freizügigkeit zu kämpfen.
Die Geschehnisse jener Nacht und der darauffolgenden Tage und Nächte markieren als Stonewall Riots einen Wendepunkt in der Historie sexueller Minderheiten weltweit. Sie sind Ausgangspunkt einer Bewegung, die sich nicht mehr versteckt, sondern stolz ist auf ihre Geschichte und den Zusammenhalt ihrer Community.
Seit über 50 Jahren finden jährlich Demonstrationen statt, die an die Aufstände erinnern und die Beendigung der Ausgrenzung, Entrechtung und Diskriminierung sexueller Minderheiten weltweit fordern.
In Zeiten, in denen in manchen Ländern die Diskriminierung wieder staatlich legitimiert wird, einflussreiche Institutionen Anti-Diskriminierungsgesetze bekämpfen und Parteien sich zwar mit Regenbogenfahnen schmücken, aber keine politischen Taten folgen lassen, ist es auch nach über 50 Jahren umso wichtiger, diesen Kampf entschlossen und gemeinsam weiterzuführen.


In Erinnerung an die Stonewall Riots feiern wir jährlich den CSD als Tag unserer Selbstermächtigung, an dem wir als Gemeinschaft den negativen Erfahrungen der Einzelnen die positive Unterstützung der Vielen entgegensetzen.
Wir kämpfen. Wir feiern. Zusammen.

Queer Musik Café – Outdoor LIVE

Outdoor-Queer-Musik-Café LIVE Fortsetzung: “Wege zur Impro” 4.7.2021 um 11 bis 13 Uhr
mit Beate Leisner

Wir wollen mit queeren, vielfältigen und bunten Menschen in einer Musikgruppe, Band oder Ähnlichem Musik machen. Stressfrei und mit viel Spaß.

Unser Motto: „Dabei sein ist alles und Spaß steht dabei an erster Stelle“

Im Rahmen des bunten queeren Musik Cafés Outdoor LIVE werden Euch die Basics der Improvisation und eines 12-taktigen Blues nähergebracht.

Wir werden versuchen, Live vor Ort an den Inhalten des Online Workshops anzuknüpfen. Wir freuen uns auf die Zeit mit Euch – in der wir uns ausgiebig austauschen, miteinander plaudern und endlich wieder gemeinsam Musik machen können.

Bringt bitte Eure mobilen Instrumente mit. Ihr wisst ja, Ihr seid Klangkörper pur, also ginge auch ohne Instrumente, nur mit Euch und Eurer Stimme. Bringt auch für Euch Getränke, Essen und vielleicht Decke oder Kissen mit.

Ein aktuelles Hygienekonzept wird während des Treffens ausliegen.

Die vielbunt e.V. und Beate Leisner freuen sich über Eure Anmeldungen.

Der Ort unseres Treffens wir Euch nach Eurer Anmeldung hier:

https://forms.gle/nGHQVY1tYXhjNzyH8

bekannt gegeben.

Bei weiteren Fragen im Vorfeld steht Beate Leisner mit folgender Mailadresse zur Verfügung: kontakt@beateleisner.com

English Version:

Outdoor Queer Music Café LIVE Continuation: „Ways to Impro“ 4.7.2021 at 11 a.m. to 1 p.m. with Beate Leisner

We want to make music with queer, diverse and colo(u)rful people in a music group, band or similar, stress-free and with a lot of fun.

Our motto: „Being there is everything and fun is the first priority“.

As part of the colorful queer music café Outdoor LIVE, I will introduce you to the basics of improvisation and a 12-bar blues.
We’ll try to pick up live on location where we left off at the online workshop and there will be time to chat extensively, share ideas and make music together.

Bring your mobile instruments. You know, you are a pure sounding body, so it would also work without instruments, just with you and your voice. Bring your own drinks, food and maybe a blanket or pillow.

Beate Leisner is looking forward to your registrations.
The place of our meeting will be sent to you after your registration here: https://forms.gle/nGHQVY1tYXhjNzyH8
after your registration.

For further questions in the run-up to the workshop, Beate Leisner is available at the following e-mail address: kontakt@beateleisner.com

Versión en español:

Café-música al aire libre LIVE Continuación: „Caminos hacia la mejora“ 7/4/2021 de 11 a 13 horas.
con Beate Leisner

Queremos hacer música con gente queer, diversa y colorida en un grupo de música, banda o similar, sin estrés y con mucha diversión.

Nuestro lema: „Estar allí lo es todo y la diversión es la primera prioridad“.

Como parte del colorido café de música queer Outdoor LIVE, te enseñaré los fundamentos de la improvisación y un blues de 12 compases.
Intentaremos continuar donde lo dejamos en el taller online y habrá tiempo para charlar, intercambiar ideas y hacer música juntos.

Traiga sus instrumentos móviles. Ya sabes, sois puros cuerpos sonoros, así que también funcionaría sin instrumentos, sólo con vosotros y vuestra voz. Traiga sus propias bebidas, comida y tal vez una manta o almohada.

Beate Leisner espera sus inscripciones.
El lugar de nuestro encuentro le será enviado después de su inscripción aquí: https://forms.gle/nGHQVY1tYXhjNzyH8
después de su registro.

Si tiene más preguntas antes del taller, póngase en contacto con Beate Leisner en la siguiente dirección de correo electrónico: kontakt@beateleisner.com

Anmeldung möglich bis – Registration possible until – La inscripción es posible hasta: 3.07.2021

8. vielbunter Lady Night Talk (online) am 26.06.2021

Der 8. Lady-Night Talk ist ein lockerer Ausklang vor unserer Sommerpause. Wir wollen uns an diesem Abend mit queeren, vielfältigen, “bunten“- Frauen und Lesben vernetzen, zusammen Spass haben und uns besser kennenlernen, bevor wir uns im Sommer vielleicht auf  CSD´s, Dyke*Marches, Picknicke, Queergarten, Treffbunt, Radtouren, Wanderungen oder beim Queer Musikprojekt  wieder “live” treffen.


26.06.2021 um 20 Uhr online

Anmeldung für die Zugangsdaten unter folgendem Link:
https://forms.gle/NL4MrRPTxCSEq66H9

Für Fragen rund um die Veranstaltung wendet Euch an: Heidi.Schweitzer at vielbunt.org

English Version:

The 8th Lady-Night Talk is a casual end before our summer break. We want to network with queer, diverse, „colorful“ women and lesbians, have fun together and get to know each other better before we meet again „live“ at  CSD´s, Dyke*Marches, picnics, Queergarten, Treffbunt, bike tours, hikes or at the Queer Music Project.

06/26/2021 at 8pm online.

Registration for the access data at the following link:
https://forms.gle/NL4MrRPTxCSEq66H9

For questions about the event contact: Heidi.Schweitzer at vielbunt.org

Queergarten Open-Air am 25.06.2021

WICHTIG: Link zur verpflichtenden Anmeldung weiter unten!

Die Open Air Bar, wo das Personal flaschenweise die Brause rausfeuert und Single Ladies gespielt wird, bis es alle mitsingen können. Hier sind Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans* in der Überzahl.

Wir freuen uns, dass unter den gegebenen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen ein physisches Beisammensein wieder möglich ist und zählen darauf, dass alle Gäste mitmachen. Den gebotenen Abstand zwischen Fremden überwinden wir durch intensiven Augenkontakt und nötigenfalls auch peinliches Winken.Corona-Hinweis:

Die Veranstaltung wird nur stattfinden, wenn die Inzidenz in Darmstadt stabil unter 100 bleibt. Bitte bringt einen Negativnachweis (Test, Impfnachweis oder Nachweis über Genesung) mit.

WICHTIG: NUR MIT ANMELDUNG

Gäste können sich bis zum 19.06.2021 unter den folgenden Bedingungen zum Queergarten anmelden:

1. Nur Angemeldete können teilnehmen. Meldet euch als Gruppe (max. 10 Personen), Paar oder Einzelperson bei uns an:
 https://docs.google.com/…/1FAIpQLSeQOAbh84gd4c…/viewform
2. Bei eurer Ankunft checkt ihr bei uns ein und legt euren Negativnachweis vor. Dann werdet ihr zu eurem Tisch geführt.
3. Bestellungen werden von den Queergärtner_innen am Tisch aufgenommen und serviert.
4. Es gilt ein Hygienekonzept, an das sich alle halten müssen: keine Wechsel zwischen den Tischen, Maskenpflicht im Gebäude, etc.
5. Tanzen geht noch nicht, aber wir wissen, dass ihr es könntet!

Queergarten-Open Air Bar! am 04.06.2021 – Anmeldung bis 30.06.2021!

WICHTIG: Link zur verpflichtenden Anmeldung weiter unten!

Wir waren nie weg – aber jetzt sind wir wieder da: Am 4. Juni eröffnen wir die Queergarten-Saison. Nach vielen Monaten mit “Könnt ihr mich hören?” und “Ich sehe euch gar nicht!” kehren wir zurück in die reale Welt.
Deshalb kommt zum ersten Queergarten 2021 am Queeren Zentrum! Die Open Air Bar, wo das Personal flaschenweise die Brause rausfeuert und Single Ladies gespielt wird, bis es alle mitsingen können. Hier sind Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans* in der Überzahl.
Wir freuen uns, dass unter den gegebenen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen ein physisches Beisammensein wieder möglich ist und zählen darauf, dass alle Gäste mitmachen. Den gebotenen Abstand zwischen Fremden überwinden wir durch intensiven Augenkontakt und nötigenfalls auch peinliches Winken.Corona-Hinweis: Die Veranstaltung wird nur stattfinden, wenn die Inzidenz in Darmstadt stabil unter 100 bleibt. Bitte bringt einen Negativnachweis (Test, Impfnachweis oder Nachweis über Genesung) mit.


WICHTIG: NUR MIT ANMELDUNG

Gäste können sich bis zum 30.05.2021 unter den folgenden Bedingungen zum Queergarten anmelden:

1. Nur Angemeldete können teilnehmen. Meldet euch als Gruppe (max. 10 Personen), Paar oder Einzelperson bei uns an. https://docs.google.com/…/1FAIpQLSfzUwa0duGbFC…/viewform
2. Bei eurer Ankunft checkt ihr bei uns ein und legt euren Negativnachweis vor. Dann werdet ihr zu eurem Tisch geführt.
3. Bestellungen werden von den Queergärtner_innen am Tisch aufgenommen und serviert.
4. Es gilt ein Hygienekonzept, an das sich alle halten müssen: keine Wechsel zwischen den Tischen, Maskenpflicht im Gebäude, etc.
5. Tanzen geht noch nicht, aber wir wissen, dass ihr es könntet! Weniger anzeigen

7. vielbunter Lady Night Talk (online) am 29.05.2021

An diesem Abend wollen wir mit „bunten“ Frauen und Lesben in unserem Lady Night-Talk rund um den Themenbereich lesbische Sichtbarkeiten und Engagement sprechen. Diesmal wird der Schwerpunkt Stereotype im Mittelpunkt stehen. Im Anschluss wird es einen lockeren Ausklang geben.
29.05.2021 um 20 Uhr online

Anmeldung für die Zugangsdaten unter folgenden Link:
https://forms.gle/avBhR6ES258Fc6ht6

Für Fragen rund um die Veranstaltung wendet Euch an: Heidi.Schweitzer at vielbunt.org

IDAHOBIT* 2021 in Darmstadt

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt und vielbunt e.V. laden zur Kundgebung anlässlich des IDAHOBIT* 2021 ein:

Der IDAHOBIT* ist der internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit. Am 17. Mai 1990 strich die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Homosexualität aus der Liste der psychischen Krankheiten. In Erinnerung daran wird jährlich weltweit am 17. Mai der IDAHOBIT als Aktionstag gegen Diskriminierung und Ausgrenzung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität begangen.

Der diesjährige IDAHOBIT* steht unter dem vom International IDAHO Committee ausgewählten Motto „Together: Resisting, Supporting, Healing!“. Auch wir möchten an diesem Tag, mit dem Fokus auf die Situation queerer Menschen weltweit, ein Zeichen setzen.

Die diesjährige Situation zum IDAHOBIT* ist erneut außergewöhnlich – Haltung zeigen, Stellung beziehen und die Regenbogenflagge hissen wird durch die bestehenden Umstände erschwert bis, unmöglich gemacht. Doch es ist trotzdem wichtig, ein Zeichen zu setzen, gegen die Diskriminierung von queeren Menschen. Mit Abstand und Maske ist dies im Freien auch sicher möglich.

Daher laden wir euch herzlich zu unserer Kundgebung am 17.05. um 18:00 Uhr auf dem Darmstädter Luisenplatz ein. Eine Aufzeichnung der Veranstaltung findet ihr im Anschluss hier auf Facebook. Bitte beachtet vor Ort die aktuell gültigen Corona-Verordnungen (Masken- und Abstandspflicht).

Kundgebung zum Europatag am 09.05.2021

Zum Europatag am Sonntag den 09. Mai 2021 veranstaltet Pulse of Europa eine Kundgebung um 14 Uhr auf dem Karolinenplatz. Unter anderem wird unser Vorsitzender Alexander Arnold dort auch einen Redebeitrag halten. Kommt zahlreich, mit Abstand und Masken.

In Darmstadt lädt Pulse of Europe ein zur Demo auf den Karolinenplatz. Dort wird u.a. ein Plädoyer von OB Jochen Partsch für Frieden, Freiheit und Zusammenhalt in Europa zu hören sein. Auch Alexander Arnold von Vielbunt e.V., Kooperationspartner der Aktion, und der Europaparlamentarier Michael Gahler stehen auf der Rednerliste. Musikalische Beiträge gehören (voraussichtlich) ebenso zum Programm wie das „Offene Mikrophon“, wo Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Statement frei ausdrücken können – ein Klassiker auf allen Pulse of Europe-Kundgebungen.

Tag der lesbischen Sichtbarkeit

Am Tag der Lesbischen Sichtbarkeit wollen wir auf das Engagement und den Aktivismus mit und für alle Lesben und queeren Frauen aufmerksam machen. Gemeinsam setzen wir uns für unsere Rechte, Gleichstellung und gegen jegliche Diskriminierung ein. Unsere trans und nicht-binären Freund*innen sind in unserem Aktivismus eingeschlossen und fester Bestandteil unserer Community.Lasst uns alle gemeinsam aktiv werden!

Foto von Quintin Gellar von Pexels

6. vielbunter Lady Night Talk (online) am 24.4.2021

Wir wollen an diesem Abend mit „bunten“ Frauen und Lesben in unserem Lady Night-Talk die Ideen rund um das Thema lesbische Sichtbarkeit und Engagement für die Zukunft mit Euch vertiefen und konkretisieren. Im Fokus wird diesmal der Tag der lesbischen Sichtbarkeit am 26.04.2021 stehen.
Im Anschluss wird es wieder einen lockeren Ausklang geben.

24.04.2021 um 19 Uhr online

Anmeldung für die Zugangssdaten unter folgenden Link:
https://forms.gle/L7ZwMuXamK5hMcWr8

Für Fragen rund um die Veranstaltung wendet Euch an: Heidi.Schweitzer at vielbunt.org

Vortrag von Andreas Kemper zur Sprache der Rechten

JUGEND-VERANSTALTUNG: Vortrag von Andreas Kemper zur Sprache der Rechten am Freitag ab 18:00 Uhr (für die queere Jugend Darmstadt von 14 bis 27)

Der Politiker Björn Höcke soll jahrelang rechtsextremistische Texte unter dem Pseudonym “Landolf Ladig” verfasst haben. Das fand Andreas Kemper heraus durch eine sprachliche Analyse der Beiträge. Doch nicht nur zwischen diesen beiden Namen gibt es Parallelen. Es gibt auch eine beachtliche Nähe zur Rhetorik und sogar zu Ideen aus der NS-Zeit.

Außerdem eint viele Faschist*innen auch das Verwenden von Begriffen und Narrativen, von “LINKSGRÜN-VERSIFFT” über “GENDERWAHN” zu “VOLKSTOD”, die immer wieder auftauchen. Tatsächlich gibt es charakteristische Merkmale, was die Sprache der Rechten betrifft: Identifikation, Gewalt, das Überschreiten von Grenzen und das Missachten von “politischer Korrektheit”.

In unserem Zoom-Vortrag von Andreas Kemper am Freitag, den 19. März, wird diese Thematik näher beleuchtet.

Ab 17:45 Uhr könnt ihr euch, wenn ihr zwischen 14 und 27 Jahre alt seid, hier einwählen: https://us02web.zoom.us/j/88576365643?pwd=SVo2ak9OQ3hIWEUzOWNYb1ZmYmdVdz09 

Mehr Infos (“Andreas Kemper über ‘Landolf Ladig’ alias Björn Höcke (AfD)”): https://www.youtube.com/watch?v=5r1bzvO4E6k 

Solidarität mit verfolgten queeren Aktivist*innen
in unserer polnischen Partnerstadt Płock

Deutsch

Sehr geehrte Damen_Herren,

wir von vielbunt e.V. sehen uns als Gestalter_innen queeren Lebens sowie als Ansprechpartner_innen und Sprachrohr für lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, inter und queere Menschen (LSBT*IQ) in Darmstadt. Unsere Solidarität endet jedoch nicht an der Stadtgrenze – in diesen Tagen schauten wir insbesondere auf unsere polnische Partnerstadt Płock.

Nachdem dort eine Kirche in einer Kunstinstallation zum Osterfest im Jahr 2019 „Homosexualität“ als Sünde darstellte, ließen das drei queere Aktivistinnen nicht unkommentiert. Sie teilten aus Protest eine Fotomontage, die ein Regenbogen auf einem Marienbild zeigt – und standen deshalb in Płock vor Gericht.

Wir finden, dass ein Regenbogen kein Verbrechen ist und dass die Verfolgung von Regenbogensymbolen, die an die Illegalität von Regenbogenflaggen in der Öffentlichkeit in Russland erinnert, so nicht passieren darf. Aus diesem Grund nahmen wir das zum Anlass, unsere Solidarität auszudrücken, zum Handeln aufzufordern und den aktuellen Stand zusammenzufassen: https://www.vielbunt.org/news/aktuelles/solidaritaet-mit-verfolgten-queeren-aktivistinnen-in-unserer-polnischen-partnerstadt-plock/

Mit dem noch nicht rechtskräftigen Urteil am 2. März steht nun fest, dass die drei Aktivistinnen unschuldig sind. Während dies erfreulich ist, ändert das leider wenig an den bestehenden sogenannten “LGBT-ideologiefreien Zonen” in Polen und der durch diesen Prozess weiter vorangetriebenen Spaltung der Gesellschaft in der Frage, ob queere Menschen akzeptiert werden sollen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn dieser Umstand in Darmstadts Partnerstadt Płock und der Umgebung im Rahmen Ihrer Berichterstattung Aufmerksamkeit bekommen könnte. Bitte lassen Sie uns wissen, falls Sie dafür noch weitere Informationen benötigen.

Mit bunten Grüßen aus Darmstadt

English

Dear Ladies_Gentlemen,

we at vielbunt e.V. see ourselves as shapers of queer life and as contact persons for lesbian, gay, bisexual, trans*, inter and queer people (LGBT*IQ) in Darmstadt. However, our solidarity does not end at the city limits – these days we are looking in particular at our Polish partner city of Płock. 

After a church there depicted „homosexuality“ as a sin in an art installation for Easter in 2019, three queer activists did not let this go uncommented. In protest, they shared a photo montage showing a rainbow on an image of the Virgin Mary – and stood trial in Płock because of it.

We insist that a rainbow is not a crime and that the persecution of rainbow symbols, reminiscent of the illegality of rainbow flags in public in Russia, should not take place. For this reason, we took this as an opportunity to express our solidarity, call for action, and summarize the current situation: https://www.vielbunt.org/news/aktuelles/solidaritaet-mit-verfolgten-queeren-aktivistinnen-in-unserer-polnischen-partnerstadt-plock/

The verdict of March 2 not yet legally binding proclaims that the three activists are not guilty. While this is worth gladness, it changes unfortunately little about the so-called the established “LGBT ideology-free zones” in Poland as well as the continuously growing split in the society over the question whether queer persons should be accepted.

We would be very pleased if this occasion in Darmstadt’s twin city Płock and its neighbourhood could get attention in the context of your reporting. Please let us know if you need any further information for this.

With colorful greetings from Darmstadt

Polski

Szanowni Państwo,

my z vielbunt e.V. uważamy siebie za organizatorów queer życia, a także osób kontaktowych i rzeczników  dla ludzi homoseksualne, biseksualne, trans*, inter oraz queer w Darmstadtu. Nasza solidarność, jednak, nie jest ograniczona naszym miastem – w te dni spoglądamy zwłaszcza nasze polskie miasto partnerskie Płock.

Po tym jak kościół tam przedstawił w instalacje na wielkanoc „homoseksualność“ jak grzech, trzy aktywistki nie zostawili to tak. Na protest one rozpowszechniły fotomontaż, w jakim Matka Boska z Częstochowa ma tęczową aureolą – i za to stojały przed sądem w Płocku.

My uważamy, że tęcza nie jest przestępstwom oraz że prześladowanie symbolów tęczowych przypomina o zakazu na pokaz publiczny symbolów tęczowych w Rosji i nie powinno się odbywać. Dlatego z takiej okazji wyrażamy swoją solidarność, zew do działania, oraz podsumujemy stanowisko aktualne:

https://www.vielbunt.org/news/aktuelles/solidaritaet-mit-verfolgten-queeren-aktivistinnen-in-unserer-polnischen-partnerstadt-plock/

Wyrok od 2. marca jeszcze nie ostateczno prowadzony wyznaje trzech aktywistek niewinnymi. Chocz to jest naprawdę radosno, mienia to, na żal, niewiele, kiedy chodzi o istniejące t. zw. “zony wolne od LGBT ideologii” czyli rozłam społeczny dookoła tego czy osoby queer mają być zaakceptowane.

Bylibyśmy wdzięczni gdyby ta sytuacja w naszem miastu partnerskim i jego okolicach otrzymała uwagą przez waszą komunikacją. Prosimy powiedzieć jeśli potrzebujecie więcej informacji o tym.

Z wielobarwnym poważaniem z Darmstadtu