Alle Beiträge von AK Öffentlichkeitsarbeit

Queerbar am 17.12.2021 um 21 Uhr im QUeeren Zentrum – 2G+

*Link für Reservierung weiter unten! *

Für diese Veranstaltung gilt 2G+
Bitte zeigt am Eingang euren Nachweis vor.
(Bitte einen scanbaren QR-Code mitbringen, alles andere (Impfheft etc.) gilt nicht als Nachweis)

Am 17.12. findet im Queeren Zentrum wieder eine QueerBar statt. Die derzeitige Situation zwingt uns wieder zu einem Barabend mit festen Plätzen und ohne Tanzen. Dafür aber wieder in toller Atmosphäre und mit einem bezaubernden Barteam. Die Bar, wo das Personal flaschenweise die Brause rausfeuert und Single Ladies gespielt wird, bis es alle mitsingen können. Hier sind Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans* in der Überzahl und der Gaydar nicht auf die sensibelste Frequenz gestellt werden. Hier können Frauen nachfühlen, was Melissa Etheridge in ihrem ersten Album wirklich gemeint hat und sich durch den ganzen Raum vielsagende Blicke zuwerfen. Hier können Männer ausgelassen die Arme in die Luft reißen, sobald – je nach Alter – ABBA, Madonna oder Britney ertönen.
Wir freuen uns, dass unter den gegebenen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen ein physisches Beisammensein wieder möglich ist und zählen darauf, dass alle Gäste mitmachen. Den gebotenen Abstand zwischen Fremden überwinden wir durch intensiven Augenkontakt und nötigenfalls auch peinliches Winken.

Bitte mit Reservierung *
Gäste können sich bis zum 16.12.2021 mit dem folgenden Link zur QueerBar anmelden: https://bit.ly/3GADSVL

  1. Reserviert euch als Gruppe, Paar oder Einzelperson mit diesem Formular einen Platz
  2. Bei eurer Ankunft werden eure Nachweise kontrolliert und ihr werdet zu eurem Tisch geführt.
  3. Bestellungen werden vom Barteam am Tisch aufgenommen und serviert.
  4. Wenn ihr euren Platz verlasst, gilt Maskenpflicht (Mund-Nasen-Bedeckung obligatorisch; Feuchtigkeitsmaske optional).
  5. Tanzen geht leider nicht, aber wir wissen, dass ihr es könntet!

#ZusammenGegenCorona

Die queere Community ist, wie viele andere Gruppen, besonders von der Pandemie betroffen. Unsere Treffpunkte und Schutzräume mussten schließen, die queere Wahlfamilie wurde oft bei den Regelungen nicht berücksichtigt und es sieht weiterhin so aus, als ob wir noch viele Monate mit der Pandemie leben müssen.

Es gibt aber einen Ausweg: Lasst euch impfen, schützt euch, eure Mitmenschen und helft mit, dass wir in unserer Community weiter solidarisch zusammen sein können! #ZusammenGegenCorona

Lesung mit Jan Ranft: „Zitronenjoghurt mit Buttermilch“ am 11.12.2021 um 19 Uhr

vielbunt e.V. lädt euch zur Lesung “Zitronenjoghurt mit Buttermilch” von und mit Autor Jan Ranft ein. „Wenn das Leben dir Zitronen gibt, dann mach Joghurt damit!“. Das Leben ist süß, manchmal aber leider auch ganz schön bitter. Die wahre Kunst liegt darin, aus jeder Situation das Beste zu machen.

Ihr könnt mit 2G-Plus-Regel* (geimpft/genesen und getestet, Maskenpflicht auch am Sitzplatz) live im Publikum dabei sein, oder virtuell in Zoom ( https://us02web.zoom.us/j/87436705990 ) bei der Entfaltung eines kurzweiligen, amüsanten Panoramas von Situationen und Charakteren mitlauschen.

Einlass 18:30 Uhr, los geht es dann um 19:00 Uhr.

Facebook-Veranstaltung:
https://www.facebook.com/events/225812386193765

*lt. Corona-Schutz-Verordnung sind wir zu 2G verpflichtet. Wir bitten jedoch zusätzlich um einen tagesaktuellen Test einer offiziellen Teststelle. Der Nachweis für die Impfung ist zu erbringen mittels COVID-Impfzertifikat der EU (in Form des QR-Codes, beispielsweise in der CovPass-App).

queere Wanderung am 12.12.2021 – 2G+

Die abwechslungsreiche Feld-, Wald- und Wiesen-Rundtour ist ca. 11 km lang mit ca. 300 Höhenmetern. Es geht an Beedenkirchen vorbei über die Kuralpe zurück nach Ober-Beerbach.
Eine Einkehr ist am Ende im Gasthof zum % Hannes geplant. http://prozentehannes.de/

Wir starten um 10.30 Uhr in Ober-Beerbach. Treffpunkt an der Bushaltestelle Ernsthöfer Straße. Ein öffentlicher und kostenloser Parkplatz befindet sich dahinter in „Im Mühlfeld“. Von dort gibt es eine direkte fußläufige Verbindung zur Bushaltestelle.

Für die Wanderung gilt die 2G+ Regel. (Geimpft/Genesen + tagesaktueller Schnelltest)

Bitte meldet Euch bis zum Donnerstag vorher an, unter:
https://docs.google.com/forms/d/1i5RvCT1wq_kRulnKOsRUS4SZnEHYOzc4m7SK9vjrXO0/edit

HoHoHo – Teaser zur Weihnachtsshow 2021

Auch dieses Jahr lassen wir es uns nicht nehmen, euch die “HoHoHo – die vielbunt-Weihnachtsshow – online” zu präsentieren!

Am 23.12.2021, um 19 Uhr, zugunsten der AIDS-Hilfe Darmstadt e.V. Paypal-Spendenkonto: spenden@darmstadt.aidshilfe.de

Mit dabei sind Aurora DeMeehl, Rosa Opossum, Jenkô und viele, viele mehr! Moderiert von Ben Hermann und Igitte von Bingen. Das virtuelle Publikum trifft sich über Zoom!

Queere Community in Europa II – Online-Talk am 14.12. um 19 Uhr

SEE BELOW FOR THE ENGLISH VERSION

+++Teilnahme nur mit Anmeldung+++

TALK: Queere Community in Europa II
Rechtliche Situation von queeren Menschen in Europa
Erfahrungsberichte und Forderungen

In den letzten Monaten waren die Rechte von queeren Menschen weiterhin ein großes Thema. Obgleich das Europaparlament die EU im März zur “LGBTIQ Freedom Zone” erklärte, leiden queere Menschen in Polen weiterhin unter den sogenannten “LGBT-freien Zonen” und sehen sich mit Gesetzesentwürfen zum Verbot von CSDs und dem Verbot der Adoption für gleichgeschlechtliche Paare konfrontiert. Und bereits Ende letzten Jahres wurde in Ungarn die Adoption für gleichgeschlechtliche Paare praktisch verboten und eine Änderung des bei der Geburt zugewiesenen Geschlechts unmöglich gemacht. Auch ein Gesetzesentwurf zur härteren Bestrafung queerfeindlicher Übergriffe in Italien ist nach monatelangen Diskussionen gescheitert.

Ein besonderes Augenmerk muss in dieser Zeit auch auf queere Geflüchtete gelegt werden, die oft unter einem unsicheren Status leiden. Migrationsbehörden in vielen Ländern führen Listen von vermeintlich “sicheren” Herkunftsländern, die oft dazu führen, dass ein Asylantrag von Menschen die in ihrem Heimatland wegen ihrer Sexualität oder Geschlechtsidentität verfolgt werde abgelehnt werden. Nicht selten sind die Fälle, in denen die Behörden die sexuelle oder gender-Identität von Asylbewerber*innen in Frage stellen und entwürdigende Tests durchführen. Queere Geflüchtete sind daher eine höchst bedrohte und benachteiligte Gruppe, die täglich mit der Angst vor Abschiebung und queerfeindlicher Gewalt leben müssen.

Italien ist das einzig der sechs Gründungsstaaten der EU in dem die “Ehe für alle” noch nicht möglich ist. Ein Vorstoß in der Gleichberechtigung queerer Menschen in Italien bietete der Gesetzesentwurf des Sozialdemokraten Alessandor Zan zur Verhinderung und härteren Bestrafung der Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, sexueller Orientierung oder geschlechtlichen Identität. Der Gesetzesentwurf wurde im Oktober unter Jubel vom Senat abgelehnt.

Wir haben bereits 2020 zu einem Talk mit queeren Menschen aus Mittel- und Osteuropa eingeladen, um Erfahrungsberichte aus Ungarn, der Ukraine und Belarus zu hören. Wir wollen dies fortsetzen und uns weiter über rechtliche Schwierigkeiten und Zukunftsperspektiven austauschen.

Moderiert wird die Veranstaltung von Patrick Orth.

Unsere Gäste

Anton Dmytriiev ist ein ukrainischer Journalist und LGBTQ-Aktivist und wohnt derzeit in Belgien. Er ist Gründer und Vorsitzender von der “buitenFlanders”-Initiative, welche die Verständigung und Kooperation zwischen der flämischen und belgischen Bevölkerungen und dem “globalen Osten” fördert. Anton ist 2020 aufgrund Verfolgung wegen seines politischen Aktivismus aus der Ukraine geflohen.

Vanessa Bragaglio ist ein italienische Aktivistin und engagiert sich bei der LGBTIQ-Organisation Arcigay Orlando Brescia.

Eckdaten

Datum und Uhrzeit: 14. Dezember // 19 bis 20:30 Uhr
Ort: Online-Talk in Zoom, die Zugangsdaten werden allen Teilnehmer*innen rechtzeitig per Mail zugeschickt.
Anmeldung: Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich. Bitte meldet euch bis zum 14.12.2021 (15 Uhr) hier an: https://forms.gle/EykDmuzXMr9R4SLu9

Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

——————————————————————–

ENGLISH VERSION

+++Participation upon registration only+++
Talk: Queer Communities in Europe II
The legal situation of queer people in Europe
Testimonials and demands

The rights of queer people in Europe where a major topic in the last months. Even though the European Parliament declared the EU a “LGBTIQ Freedom Zone” in march, queer People in Poland suffer still under the so-called “LGBT-free zones” and are confronted with a bill to forbid pride parades and the adoption for homosexual couples. And already at the end of last year, Hungary made the adoption for homosexual couples practically impossible and banned the possibility to change ones legal gender. And in Italy a bill to punish queerphobic violence more severe failed after months long discussions.
Special attention must also be paid to queer refugees, who often suffer from an uncertain status. Migration authorities in many countries keep lists of supposedly „safe“ countries of origin, which often lead to the rejection of asylum applications of people who are persecuted in their home country because of their sexuality or gender identity. It is not uncommon to see cases where the authorities question the sexual or gender identity of the asylum seeker and conduct degrading tests. Queer refugees are therefore a highly threatened and disadvantaged group who have to live daily with the fear of deportation and queer-hostile violence.
Italy is the only one of the six founding states of the EU where same-sex marriage not yet possible. A push for equal rights for queer people in Italy was offered by Alessandor Zan’s bill to prevent and toughen punishment for discrimination based on gender, sexual orientation or gender identity. The bill was rejected by a cheering Senate in October.
We have already met in 2020 for a talk with queer people from Central and Eastern Europe to hear testimonials from Hungary, Ukraine and Belarus. We want to continue this and further exchange about legal difficulties and possibilities.
The event will be moderated by Patrick Orth.

Our guests

Anton Dmytriiev is a Ukrainian journalist and LGBTQ activist currently living in Belgium. He is the founder and chairman of the „buitenFlanders“ initiative, which promotes understanding and cooperation between the Flemish and Belgian populations and the „global East“. Anton fled Ukraine in 2020 after persecution for his political activism.
Vanessa Bragaglio is an Italian activist and part of the LGBTQ organisation Arcigay Orlando Brescia.

Info

Date and time: 14th of December // 7 to 8.30 p.m.
Location: Online-event via zoom, participants will receive the invite link per e-mail
Registration: Participation is free of charge, participation upon registration only, please register until 14th of December 2021 (3.00 p.m.) here: https://forms.gle/EykDmuzXMr9R4SLu9

The event will be held in English.

131. Treffbunt – Kreuz und queer durch Darmstadt (2G+) am 13.12.2021

Ihr Kinderlein kommet, oh kommet doch all… am Montag, den 13.12. ab 19 Uhr zum Treffbunt im Außenbereich des Queeren Zentrums (wenn ihr auf dem Parkplatz steht, links am QuZ vorbei).

Lasst uns eine Auszeit vom üblichen Dezember-Stress nehmen und gemeinsam einen schönen und besinnlichen Abend genießen. In bester Vorweihnachtsmanier darf natürlich der heiße Glühwein nicht fehlen, der euch von innen wärmt. Eine Feuerschale sorgt dabei für schönste Lagerfeuer-Romantik und lässt euch die stetig sinkenden Temperaturen vergessen.

Wir freuen uns auf einen tollen Abend mit euch!

Die Veranstaltung findet unter 2G+ (geimpft/genesen und getestet) statt.

Der Treffbunt ist ein Stammtisch für alle queeren Menschen in Darmstadt und Umgebung. Ob vielbunt-Mitglieder oder Interessierte, ganz egal. In der Regel findet er jeden 2. Montag im Monat statt. Das Besondere: eine Stammkneipe gibt es nicht. Die nächste Location wird jedes Mal ausgelost. Also entdecke mit uns Darmstadt, lerne neue Leute kennen und verbringe einen schönen Abend!

Wenn du neu dabei bist, Fragen hast oder einfach ein bisschen Hilfe beim Kennenlernen brauchst, melde dich bei uns unter kulturundcommunity@vielbunt.org oder einfach direkt beim Treffbunt.

Die vielbunt-Weihnachtsshow am 23.12. um 19 Uhr im Stream

Auch dieses Jahr lassen wir es uns nicht nehmen, euch die “HoHoHo – die vielbunt-Weihnachtsshow – online” zu präsentieren! Am 23.12.2021, um 19 Uhr, zeigen wir euch eine legendäre Show zugunsten der AIDS-Hilfe Darmstadt e.V. mit viel Glanz, Glitter und Glamour! Moderiert von Ben Hermann und Igitte von Bingen, zeigen wir euch
Aurora DeMeehl, Rosa Opossum, Dahlia Danger, Die Gaga Ladies, Beate Leisner, Janice, Insa, Oliver, und Jenkô!

Wer möchte, kann außerdem, ab 18:30 Uhr, in unserem virtuellen Publikum, in Zoom, dabei sein und dort Applaus beisteuern oder im Anschluss mit anderen plaudern! Die Show wird nicht via Zoom gestreamt – nur via Facebook und YouTube.

https://us02web.zoom.us/j/89301943640?pwd=M2dGaVMyejdlL0lHUGd6TkpaUHdFQT09
Meeting-ID: 893 0194 3640
Kenncode: 929766

Wir freuen uns auf einen tollen Abend mit euch, haltet Glühwein, Plätzchen und euer PayPal-Konto bereit!

Die E-Mail-Adresse für unser Paypal-Spendenkonto lautet:
spenden@darmstadt.aidshilfe.de

Rainbow Run Frankfurt 2021 am 4.12.2021

Der Rainbow Run Frankfurt findet schon seit vielen Jahren im Rahmen des XMAS Turniers des FVV statt. Die Veranstalter wollen damit auch ein Zeichen gegen Homophobie und Ressentiments gegen queere Menschen setzten. Wir von vielbunt sport* waren mit unterschiedlicher Besetzung verschiedene Male dabei. Es war immer eine ausgelassene fröhliche Veranstaltung mit Teilnehmer*innen aus dem ganzen Umland und auch aus dem Ausland. Wolfgang Seifert und sein Team haben sich immer viel Mühe gegeben. Für Medaille und Urkunde ist gesorgt.

Das ganze findet im Wald bei der Carl-von Weinberg-Schule, Zur Waldau 21, 60529 Frankfurt Goldstein statt. Start für den 5 bzw. 10Km lauf ist am 04.12.2021 um 11.00 Uhr. Parkplätze findet Ihr an der Carl-von-Weinberg-Schule oder ÖPNV-Anbindung: Tram Linie 12 Richtung Rheinlandstraße bis Station „Waldau“.

Also seldet euch an unter www.rainbowrun-frankfurt.de und gebt Matthias unter 0177/4053066 einen kurze Info. Also viel Spaß.

Hinweis: Aktuell geplant als 3G Veranstaltung im Freien.

Neuer Jugendvorstand gewählt

Am 19.11.2021 wurde auf der Jugendversammlung von vielbunt der neue Jugendvorstand durch die Vereinsjugend gewählt. Aufgrund der aktuell geltenden Einschränkungen der Corona-Pandemie musste diese Versammlung hybrid und vor Ort mit 3G stattfinden.

In den aktuellen Jugendvorstand wurden Jan Bambach, Benedikt Freitag und Jonas Franz; neu dabei sind Willow Helfrich und Fynn Tryon.

Der neue Jugendvorstand bedankt sich bei den Teilnehmer*innen für das Vertrauen und freut sich darauf, das nächste Jahr mit den hauptamtlichen Pädagog*innen des Queeren Zentrum Darmstadt und der Vereinsjugend gestalten zu können.