Feministisch streiten – Buchvorstellung und Diskussion

Am 04.09.2019 um 19 Uhr

im Queeren Zentrum Darmstadt

Feministisch streiten versammelt Thesen und Utopien eines Feminismus, der sich zwischen leidenschaftlicher Identitätspolitik und einer vernünftigen Gesellschaftskritik im Sinne der Aufklärung bewegt. Ein materialistischer, politisch handlungsfähiger Feminismus darf nicht einen der beiden Pole aus den Augen verlieren, sondern muss sich, im Bewusstsein der Widersprüche, zwischen ihnen bewegen. Er muss dazu ermutigen, für die eigenen politischen Interessen auf die Straße zu gehen, aber auch das globale kapitalistische Patriarchat theoretisch zu durchdringen, in dem weibliche Subjektivität unter sehr verschiedenen Vorzeichen auftritt. Lesben, Heteras, Cis- und Transfrauen, Women of Color und weiße Frauen, Mütter und Kinderlose, junge, alte, dicke und dünne Frauen mit und ohne Beeinträchtigungen, Arbeiterinnen und Akademikerinnen: Diese Perspektiven sollen nicht einfach nebeneinandergestellt, sondern mit feministischer Gesellschaftstheorie vermittelt werden.
Die Herausgeberin Koschka Linkerhand und die Autorin Elvira Sanolas stellen Texte des Sammelbands vor und laden zur Diskussion ein.

Gefördert durch:

Kitchenswitchen 2019

Das Hungern hat ein Ende!

Es wird wieder gekocht und geschlemmt was das Zeug hält! Am 21.09.2019 ist Kitchenswitchen! Wir freuen und auf neue Menschen, die ihre Küchen tauschen, die leckersten Menüs des Jahres zaubern und sich dabei kennenlernen wollen.

Alle die Lust haben mitzukochen, können sich bis zum 16.09.2019 mit einer Mail an treffpunkte@vielbunt.org anmelden. Bitte gib an, ob Du eine Küche in Darmstadt zur Verfügung stellen möchtest, und wie viele Menschen du beherbergen könntest. Platz ist in der kleinsten Küche!

Nach Ablauf der Anmeldefrist erhältst Du eine Nachricht mit folgenden Infos: dem genauen Ablauf, wer Dein_e Kochpartner_in ist, welchen Gang Ihr zubereiten werdet und wo es zu den jeweiligen Speisen hin geht.

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend!

+++ Jetzt anmelden +++

Weitere Infos unter http://www.vielbunt.org/kitchenswitchen/

104. Treffbunt CSD-Woche Special: Picknick im Herrngarten

Liebe Mitmenschen,

es ist mal wieder soweit! Der 104. Treffbunt nähert sich mit großen Schritten und er findet passend in unserer CSD-Woche statt!

Wir möchten euch einladen, euch zu uns zu gesellen, zu einem chilligen, amüsanten, ausschweifenden, aufregenden und ausfragenden Picknick im Herrngarten.

Unser Special:

Meet & greet mit unserem Lieblingsstar „Aurora DeMeehl“! Sie stellt sich bei einem OpenAir-Podcast all eurer Fragen, seien sie noch so delikat oder einfach nur doof!

Ob sie ihren Antworten den üblichen Aurorastyle verpasst? Gibt es Fragen, die ihr die Schamröte oder gar die Schockblässe ins Gesicht fahren lässt? Wir werden es erleben!

Kommt zahlreich mit vielen, vielen Fragen!

Wir treffen uns am Montag, den 12.08.2019, um 19 Uhr im Herrngarten!

Auf einer der wunderschönen Wiesen werdet ihr uns durch Regenbögen erkennen!

Wir freuen uns auf einen schönen und ausschweifenden Abend mit euch!

Der Treffbunt ist ein Stammtisch für alle queeren Menschen in Darmstadt und Umgebung. Ob vielbunt-Mitglieder oder Interessierte, ganz egal. In der Regel findet er jeden 2. Montag im Monat statt. Das Besondere: eine Stammkneipe gibt es nicht. Die nächste Location wird jedes Mal ausgelost. Also entdecke mit uns Darmstadt, lerne neue Leute kennen und verbringe einen schönen Abend!

Wenn du neu dabei bist, Fragen hast oder einfach ein bisschen Hilfe beim Kennenlernen brauchst, melde dich bei uns unter treffpunkte@vielbunt.org oder einfach direkt beim Treffbunt.

QUEER Filmnacht in Weiterstadt zeigt „Messer im Herz“

Filmplakat zu Messer im Herz

Im Juli gibt es in Weiterstadt einen außergewöhnlichen Genre-Mix mit Vanessa Paradis als Pornoregisseurin, die einer Mordserie unter ihren männlichen Darstellern auf den Grund gehen will. Mit dabei ist unter anderem auch Félix Maritaud (Sauvage). Es sei darauf hingewiesen, dass der Film nichts für schwache Nerven ist…

Spieltermine: Freitag, 26. Juli um 19:00 sowie um 21:00

Nähere Infos zum Film und zum Kartenvorverkauf gibt es unter https://www.kino-weiterstadt.de/

Helfer_innen für den CSD Darmstadt gesucht

Am 17. August 2019 findet der 9. Christopher Street Day in Darmstadt statt. Wir haben uns für dieses Jahr viel vorgenommen: Ein neuer Festplatz, eine neue Demoroute und eine größere Bühne bringen wieder eine ganze Menge Arbeit mit, für die wir auf Unterstützung aus der Community angewiesen sind. Vom Aufbau über die Parade bis zum Getränkestand und darüber hinaus gibt es wieder eine ganze Menge Schichten zu besetzen!

Du hast Lust beim CSD Darmstadt 2019 mitzuhelfen? Dann findest du hier den Link zur Anmeldung:

http://www.csd-darmstadt.de/anmeldungen/helfer-innen/

Lesung mit Umes Arunagirinathan

23 Jahre nach meiner Flucht aus dem Bürgerkrieg in Sri Lankawar ich zum ersten Mal wieder in meiner früheren Heimat.Auf dem Rückflug nach Europa waren meine Kriegsängste endlich verschwunden. Ich wusste jetzt, dass ich jederzeit nach Sri Lanka zurückkommen konnte. Beim Landeanflug auf Hamburg atmete ich tief durch und sagte mir: „Hier bist du zu Hause, Umes.“

„Der fremde Deutsche“ ist die Geschichte der gelungenen Integration eines tamilischen Kriegsflüchtlings, der als unbegleiteter zwölfjähriger Junge nach Deutschland kam. Die Odyssee seiner achtmonatigen Flucht beschrieb Umeswaran Arunagirinathan in seinem 2006 erschienenen Buch „Allein auf der Flucht“. Jetzt berichtet er über sein Leben in der neuen Heimat. Anschaulich schildert er seinen Weg vom geduldeten Kinderflüchtling zum Arzt und deutschen Staatsbürger. Dabei loteter auch die Möglichkeiten, Erwartungen und Probleme einer Integration aus und setzt sich kritisch mit den Lebensformen und der Kultur seines Herkunftslandes auseinander. Der Autor will mit seinem Buch bei Deutschen um mehr Verständnis für Flüchtlinge werben und zugleich Flüchtlinge ermutigen, sich in die deutsche Gesellschaft einzufügen.

Dass es dabei immer auch Herausforderungen aufgrund homophober Anfeindungen gab, hat er auch im Gespräch mit der Mannschaft schon berichtet.

Umeswaran Arunagirinathan. Dr. med., wurde 1978 auf Sri Lanka geboren. Er lebt heute in Hamburg und in Bad Neustadt a.d. Saale und macht seine Facharztausbildung zum Herzchirurgen.

Im Queeren Zentrum wird er am 25.07. von 18-20 Uhr interessierten Leser*innen Rede und Antwort stehen. Der Eintritt ist frei.

Gefördert wird die Veranstaltung aus Mitteln des Aktionsplans für Akzeptanz und Vielfalt des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration.

Ausflug der Vereinsjugend in den Kletterwald

Am Samstag, den 03.08.2019 findet der zweite Kletterwaldausflug der Vereinsjugend von vielbunt e. V. statt. Die Anmeldung erfolgt über das unten verlinkte Formular. Teilnahmeberechtigt sind alle queeren Vereinsmitglieder und Interessierte unter 27 Jahren.

Der Ausflug dauert voraussichtlich mindestens 4 Stunden und der Treffpunkt ist um 12:00 Uhr am Eingang des Kletterwaldes in Darmstadt (Atzwinkelweg, 64287 Darmstadt).

Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist erforderung. Das Formular findet ihr unter diesem Link: https://forms.gle/a5B8oWaRRat2zm4D6

Die Teilnahme kostet für Ü18 vielbunt-Mitglieder 10€ und für U18 vielbunt-Mitglieder 5€
Für alle Teilnehmer_innen, welche nicht Mitglied im Verein sind, fällt ein Teilnahmebeitrag bei den Ü18 jährigen von 15€ an
und von den U18 jähringen von 10€ an.
Der Teilnahmebeitrag ist bis zum Anmeldeschluss am 26.07.2018 im Queeren Zentrum Darmstadt (Anfahrt und Öffnungszeiten unter http://queereszentrum-darmstadt.org/kontakt/) zu bezahlen. Ansonsten entfällt leider die Anmeldung.

Bei Rückfragen schreib uns einfach eine Email an jugendvorstand@vielbunt.org

Neues Personal im Queeren Zentrum

Wir freuen uns sehr über die stetige Weiterentwicklung unserer queeren Jugendarbeit. Nachdem der Einzug ins Queere Zentrum und die Einstellung einer ersten hauptamtlich Fachkraft im Jahr 2017 bereits ein großer Schritt in Richtung Professionalisierung und Institutionalisierung gewesen ist, ist unser Büroteam im Juni um zwei weitere pädagogische Mitarbeiter_innen gewachsen. Wir freuen uns darüber, Annika Beer und Chris Berger bei uns zu begrüßen. Beide blicken auf einen reichen Erfahrungsschatz in der ehrenamtlichen queeren Jugend- und Bildungsarbeit zurück. Hier stellen sich beide noch einmal kurz vor.

Wir freuen uns auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit für ein buntes und weltoffenes Darmstadt!

Annika Beer und Chris Berger

„Ich heiße Annika Beer, komme gebürtig aus Heidelberg und bin seit 2005 Darmstädterin. Das Leben in dieser lebensfrohen, offenen Stadt hat mir von Anfang an gefallen und es ist toll, dass die queere Community dank vielbunt in den letzten Jahren eine solche Präsenz aufgebaut hat.
2015 habe ich damit begonnen, ehrenamtlich vielbunts Jugendgruppe farbenfroh mitzuteamen und ab 2017 habe ich die AG Jugend geleitet. Und nun freue ich mich sehr, in der Hauptamtlichkeit noch viel mehr Gestaltungsmöglichkeiten zu haben und gemeinsam mit meinen Kolleg*innen die offene Jugendarbeit im Queeren Zentrum Darmstadt zu prägen.
2018 habe ich mein Magisterstudium der Anglistik, Amerikanistik und Skandinavistik in Frankfurt abgeschlossen. Queeres Leben in all seiner Vielfalt stand auch dort immer im Fokus; so habe ich meine Magisterabeit über transindigene queere Perspektiven in zwei zeitgenössischen Romanen aus Kanada bzw. Neuseeland geschrieben
.“

„Mein Name ist Chris Berger. Nach fast 10 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit im Bereich der queeren Jugendarbeit bin ich nun nach Abschluss meines Studiums bei vielbunt als pädagogischer Mitarbeiter gelandet.
Studiert habe ich Erziehungswissenschaften an der Goethe Universität Frankfurt. Der Schwerpunkt meines Hauptstudiums lag hierbei im Jugend- und Erwachsenenalter. Weiterhin habe ich im Wahl- und Nebenfach pädagogische Psychologie und Gender Studies belegt.
Bevor ich zu vielbunt gekommen bin war ich in Aschaffenburg und in Bayern auf Landesebene ehrenamtlich tätig. Hier lag mein Schwerpunkt unter anderem in der Ausbildung neuer Gruppenleiter*innen und dem Schulprojekt.
vielbunt e. V. kenne ich durch meine Arbeit und durch Besuche des CSD schon seit vielen Jahren und finde es beeindruckend, welche Entwicklung der Verein in so kurzer Zeit durchlebt hat.
Ich freue mich sehr darüber nun Teil davon sein zu dürfen, neue Arbeitsfelder und Menschen kennen zu lernen und bin gespannt auf das, was mich erwartet.“

103. Treffbunt – kreuz und queer durch Darmstadt

Sommer, Sonne, Picknick Zeit.

Wir wollen draußen sein. Also findet unser 103.Treffbunt wieder mal im Freien statt.

Wir möchten mit euch ein buntes Picknick in der Orangerie in Darmstadt gestalten.

Also Packt euch leckere kulinarische Köstlichkeiten ein, gekühlte Getränke mit oder ohne Alkohol, sowie eine bunte Picknickdecke und lasst uns gemeinsam die Orangerie erobern.

Bei schlechtem Wetter?? … wird es nicht geben. Denn wenn bunte Menschen zusammen treffen, strahlt die Sonne mit uns um die Wette.

(Sollte das Wetter doch nicht mitspielen (Regen oder erste Schneeflocken), erfahrt ihr kurzfristig über unsere Webseite oder Facebook wo es ersatzweise hingeht!)

08. Juli 2019 ab 19:30 Uhr
Orangerie Darmstadt-Bessungen


Der Treffbunt ist ein Stammtisch für alle queeren Menschen in Darmstadt und Umgebung. Ob vielbunt-Mitglieder oder Interessierte, ganz egal. In der Regel findet er jeden 2. Montag im Monat statt. Das Besondere: eine Stammkneipe gibt es nicht. Die nächste Location wird jedes Mal ausgelost. Also entdecke mit uns Darmstadt, lerne neue Leute kennen und verbringe einen schönen Abend!

Wenn du neu dabei bist, Fragen hast oder einfach ein bisschen Hilfe beim Kennenlernen brauchst, melde dich bei uns unter treffpunkte@vielbunt.org oder einfach direkt beim Treffbunt.



50 Jahre Stonewall-Empfang

Anlässlich des 50. Jubiläums der Stonewall Riots am 27. Juni 1969 veranstaltet Vielbunt am 27. Juni 2019 den STONEWALL-Empfang im Theater Moller Haus. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Wissenschaftsstadt Darmstadt und dem LSBT*IQ-Netzwerk Südhessen. Im Rahmen der Veranstaltung werden neben dem Oberbürgermeister Jochen Partsch und dem hessischen Minister für Soziales und Integration Kai Klose auch die Festredner_innen Stephanie Kuhnen und Dr. Josch Hoenes sprechen. Geladen sind die Mitglieder und Unterstützer_innen des Vereins, Vertreter_innen der queeren Organisationen und der Politik. 

Das Jahr 1969

Das Stonewall Inn in der New Yorker Christopher Street war am 27. Juni 1969 gefüllt mit tanzenden und gut gelaunten Menschen. Lesben, Schwule, Drag Queens, Transsexuelle, Prostituierte, Queers. Im Stonewall Inn waren die willkommen, die sonst nirgendwo willkommen waren. Ein Zufluchtsort in einer Gesellschaft, die sexuelle Minderheiten für psychisch krank erklärte und kriminalisierte. Doch auch dieser sichere Hafen war regelmäßig Schauplatz von Repressionen.

Immer wieder kam es zu Razzien durch die Polizei, um dem vermeintlich sittenwidrigen Treiben im Stonewall Inn ein Ende setzen. Die Betreiber und Gäste ertrugen die entwürdigenden Schikanen und hielten die Willkür der Polizei aus. Die meisten von ihnen waren nur heimlich hier. Bis zu jener Nacht des 27. auf den 28. Juni 1969, als um 1:20 Uhr die Polizei erneut das Stonewall Inn stürmte. Diese Nacht sollte in die Geschichte der Queeren Bewegung eingehen. Statt sich zu fügen, begehrten die Gäste auf und setztensich tatkräftig zur Wehr. Sie hatten genug.

Diese einzigartige Tat sprach sich im Greenwich Village herum wie ein Lauffeuer. Homosexuelle und Trans*, Queens und Queers aus der ganzen Nachbarschaft machten sich auf den Weg in die Christopher Street. Die Zeit war gekommen, sich nicht weiter unterdrücken zu lassen, sondern für die eigene Freiheit und Freizügigkeit zu kämpfen.

Die Geschehnisse jener Nacht und der darauffolgenden Tage und Nächte markieren als Stonewall Riots einen Wendepunkt in der Historie sexueller Minderheiten weltweit. Sie sind Ausgangspunkt einer Bewegung, die sich nicht mehr versteckt, sondern stolz ist auf ihre Geschichte und den Zusammenhalt ihrer Community.

Der Empfang

Seit 50 Jahren finden jährlich Demonstrationen statt, die an die Aufstände erinnern und die Beendigung der Ausgrenzung, Entrechtung und Diskriminierung sexueller Minderheiten weltweit fordern. Der STONEWALL-Empfang im Theater Moller Haus soll zu diesem Jubiläum Gelegenheit zum Gedenken, Feiern aber auch Bilanzieren bieten.

Programm: 

Begrüßung und Eröffnung

Alexander Arnold – vielbunt e. V.

Grußwort 

Jochen Partsch – Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Festrede „Das L in Stonewall. Kämpfe lesbischer Frauen* zwischen Anerkennung und Unsichtbarkeit”

Stephanie Kuhnen

Festrede „At this moment of time: Solidarität mit den fehlenden Farben des Regenbogens!”

Dr. Josch Hoenes 

Diskussion “50 Jahre Stonewall – Mythos oder Inspiration?”

Kai Klose – Hessischer Minister für Soziales und Integration

Stephanie Kuhnen – Journalistin, Projektmanagerin und Expertin für lesbische und queere Sichtbarkeiten

Dr. Josch Hoenes – Sozial- und Kulturwissenschaftler an der Universität Oldenburg, Vorstand Hannchen-Mehrzweck-Stiftung. 

Moderation: Rosa Opossum

Der Stonewall Empfang ist eine Veranstaltung von vielbunt e.V. in Kooperation mit der Wissenschaftsstadt Darmstadt und dem LSBT*IQ-Netzwerk Südhessen. Die Veranstaltung wird unterstützt vom Theater Moller Haus und der Sparkasse Darmstadt.

QUEER Filmnacht in Weiterstadt zeigt „Studio 54 – The Documentary“

Szenenbild, Quelle: Queer Filmnacht

Im Juni entführt uns das Kommunale Kino Weiterstadt ins legendäre Studion 54, wo dazumal Berühmtheiten wie Andy Warhol oder Diana Ross zu den Gästen zählten. Der Dokumentarfilm lässt die damalige Zeit und die einmalige Atmosphäre des Clubs wieder aufleben.

Spieltermine: Freitag, 28. Juni um 19:00 sowie um 23:00

Nähere Infos zum Film und zum Kartenvorverkauf gibt es unter https://www.kino-weiterstadt.de/



Viel Bunt Rad 16.06.2019 Radtour zum Kühkopf

Wir starten am Sonntag den 16.06. um 11:00 Uhr an der Westseite des Darmstädter Hauptbahnhofs und machen uns Richtung Westen auf den Weg durch’s Ried.

Bei Erfelden überqueren wir den Altrhein und durch Auwald und über Wiesen gehts dann Richtung Neu-Rhein (nette Rastmöglichkeit) und das Besucherzentrum Hofgut Guntershausen, wo es Getränke, Kuchen, Eis etc. gibt.

Zurück auf’s Festland kommen wir dann bei Stockstadt und von da aus wieder Richtung Darmstadt.

Bitte denkt an genügend Getränke, Proviant, Sonnenschutz und (aufm Kühkopf ganz wichtig) Insektenschutz. Insgesamt sind wir gut 50km und ca 5 Stunden unterwegs.

Odenwaldrundfahrt

+++ ACHTUNG! Abfahrt ist am Darmstadtium! +++

Mit Aurora DeMeehl durch den Odenwald

+++ Sie haben gewonnen! +++

Sie gehören zu den glücklichen Gewinner_innen unserer einzigartigen Rundfahrt durch den Odenwald.
Für Ihre Reise haben wir keine Kosten und Mühen gescheut und Aurora DeMeehl sowie ihren Herrn Schmidt für Ihre Begleitung organisiert.

Ihr Ticket erhalten Sie gegen eine kleine Bearbeitungsgebühr von nur 18,- EUR. Bitte geben Sie hierzu Ihren persönlichen Gewinncode k79h-6js8-8dh1-82af in das dafür vorgesehene Gutscheinfeld ein. Bitte beachten Sie, es stehen nur 60 Plätze zur Verfügung. Ohne einen Ticketkauf verfällt ihr Gewinn!

+++ WANN +++

Die Fahrt findet am 15.06.2019 unabhängig vom Wetter statt.

ABLAUF:

11:30 Uhr Treffpunkt mit Sektempfang „Darmstadtium Darmstadt“

12:00 Uhr Abfahrt, egal wer fehlt.

13:00 Uhr Schnapsbrennerei Fürth. Verkostung und Verkauf

15:00 Uhr Gasthof-Hotel Lärmfeuer, Kaffee und Kuchen oder Deftiges

16:00 Uhr Spaziergang und Geschichten von Aurora DeMeehl

17:00 Uhr Rückreise nach Darmstadt

18:30 Uhr Ankunft und Warenausgabe

+++ TICKETS +++

Ihre Tickets erhalten Sie unter https://www.aurorademeehl.de/produkt/15-06-2019-vielbunte-kaffeefahrt-durch-den-odenwald-mit-aurora-demeehl/

Kleingedrucktes
Das Ticket berechtigt zur Mitreise am 15.06.2019. Verpflegungskosten sind nicht im Preis inbegriffen. Wir behalten uns vor, Ihnen während der Reise durch eine/n unserer professionellen Verkaufsberater_innen für Sie exklusive Highlights aus dem alltäglichen Haushaltsbedarf anzubieten. Die Teilnahme an der Reise verpflichtet nicht zum Kauf der angebotenen Artikel. Ob jedoch genug Benzin für die Rückfahrt vorhanden ist, hängt von Ihrer Kaufkraft ab.

OpenMicNight

Sie ist zurück!

Zum 10. Mal heißt es nun „Bühne frei!“ bei der OpenMicNight von Vielbunt!
Ob Musik, Gesang, Theater oder Travestie, Slapstick, Satire, Comedy oder Kabarett… alles ist erlaubt. Wer eine Bühne sucht um sich zu präsentieren, oder einmal Bühnenluft schnuppern möchte, auf den Brettern die die Welt bedeuten können, ist willkommen. Hier kannst Du Dich ausprobieren und Applaus saugen.

Am 12.07.2019 um 19:30 Uhr wird die Bühne im Queeren Zentrum geöffnet (Einlass 19:00 Uhr). Ganz im Lounge-Stil kann auf Sitzsäcken und unserer Couchecke gemütlich dem Geschehen auf der Bühne gelauscht werden. Wem es zu schräg wird, kann jeder Zeit in den Barraum flüchten und sich mit neuen Getränken versorgen.

Natürlich haben wir auch ein paar Überraschungen auf Lager – aber das bleibt noch geheim!

Jetzt anmelden: treffpunkte@vielbunt.org.

Wir freuen uns auf Dich!

102. Treffbunt – kreuz und queer durch Darmstadt

Quelle: martinsviertel-darmstadt.de

Juhuu, der Sommer ist da! Na ja, zumindest meteorologisch hat er schon begonnen. Und das Wetter ist es ja, was beim Biergartenbesuch die ausschlaggebende Rolle spielt! Also schnappt Euch Sonnenbrille und Strohhut und genießt mit gutgelaunten vielbunten Menschen die entspannte Atmosphäre des Bayrischen Biergartens!

10. Juni 2019
19:30 Uhr

Bayrischer Biergarten
Kastanienallee 4, 64289 Darmstadt

Weiterlesen

Wir werden mutig gewesen sein

(c) Nils Heck

Welche Welt möchten wir unseren Enkelkindern hinterlassen? Was müssten wir tun, um uns eine lebenswerte Zukunft vorstellen zu können? Und welche Geschichten von dieser Zukunft wollen wir erzählen? „Wir werden mutig gewesen sein“ erzählt rückblickend und in einer musikalischen Form Szenen einer guten Zukunft. Die Spielerinnen und Spieler des Stücks suchen mit Hilfe mutiger Texte und utopischer Lieder nach Hoffnung für das, was kommt. Auf der Bühne, wo allzu oft von vergangenen Zeiten und bedrohenden Gegenwarten die Rede ist, wird statt der bekannten Feier von Katastrophen und Konflikten diesmal gehofft, fabuliert und Neues erträumt.

Theater funktioniert nicht alleine – aber zusammen

Am 21.06. möchten wir wieder gemeinsam mit Euch einen Abend im Theater verbringen.

In diesem Stück werden die großen Fragen unserer Zeit thematisiert und die Frage gestellt, welche Welt wir eigentlich den kommenden hinterlassen möchten und wie wir uns unsere eigene, lebenswerte Zukunft vorstellen? Was können wir tun, um das zu erreichen? Die Regisseurin Sandra Strunz und das Ensemble arbeiten in diesem Stück an der Idee einer besseren Welt und stellen sich dem Anspruch sagen zu können: Wir werden mutig gewesen sein. Denn die Zukunft ist formbar und liegt in unseren Händen und unser Bild von ihr bestimmt unser heutiges Tun. Wie würden wir handeln, wenn wir tatsächlich nach etwas Ausschau hielten, was sich viele aktuell kaum mehr vorstellen können: einer guten Zukunft?

+++ WORKSHOP FÜR JUGENDLICHE +++

„farbenfroh wird mutig sein“

Wir freuen uns, dass wir für die Vereinsjugend zusätzlich zum Theaterbesuch bereits um 16.00 Uhr einen Workshop von Seiten des Staatstheaters anbieten können, so dass wir uns im Vorfeld des Stücks schon einmal gemeinsam auf die Themen vorbereiten können. Der Workshop steht allen Besucher_innen des Queeren Zentrums von 14 bis 27 Jahren offen und ist im Ticketpreis für das Theaterstück inbegriffen. Tickets für die Kombination aus Workshop und Theaterbesuch kosten 17€ (ermäßigt für Schüler_innen und Student_innen 8,50€). Aufgrund des Ausfluges bleibt der offene Treff im Queeren Zentrum am 21.6. geschlossen.
Bitte meldet euch bis zum 11. Juni über oliver.delto@vielbunt.org an!

+++ TREFFPUNKT +++

19:00 Uhr an unserem RollUp im Theaterfoyer. Eure Tickets könnt ihr Online oder an der Abendkasse erwerben.

Weitere Informationen über das Stück:
https://www.staatstheater-darmstadt.de/veranstaltungen/wir-werden-mutig-gewesen-sein-ua.70/

Ü49 Sonntags-Brunch – Interview mit Heike

Die AG Kultur und Community ist einer der vielen Arbeitsgruppen bei vielbunt e.V., die es sich zur Aufgabe gemacht haben, das Leben in und um Darmstadt bunter und queerer zu machen. Neben den regelmäßigen Terminen wie dem jeden zweiten Montag im Monat stattfindenden Stammtisch, gibt es für alle queeren Menschen und allen die sich in der Runde wohl fühlen, noch viele kulturelle Veranstaltungen von Theaterbesuch, OpenMicNight, Kitchenswitchen, Weihnachtsmarkt und vieles, vieles mehr. 

Dank Heike findet in kürze der zweite Ü49 Treffbunt statt. Zu ihrem Herzensprojekt haben wir, die AG Kultur und Community, Heike ein paar kurze Fragen gestellt: 

Interview 

Tobias (AG) : „Heike, am Sonntag den 2. Juni findet der zweite Ü49 Treffbunt statt. Wie kam es zu dieser Idee ein Treffen für Menschen ab dem 49. Lebensjahr zu organisieren?“ 

Heike: „Als ich damals zu vielbunt kam, habe ich mich gefragt, warum so wenig ältere Menschen hier sind. Trauen sie sich nicht? Oder wird zu wenig angeboten? Aus diesem Gedanken entstand die Idee, einen Treffbunt für Menschen die sich in der 2. Lebenshälfte befinden anzubieten. So wurde der Ü49 Sonntags Brunch geboren, zu dem ich jetzt das zweite mal einlade.“ 

Marco (AG) : „An wen richtet sich das Angebot im speziellen, dürfen sich alle ab 49 anmelden?“ 

Heike: „Anmelden dürfen sich alle Menschen der Queeren Community und Alle die sich mir ihr verbunden fühlen. Mir ist es völlig egal, ob schwul, lesbisch, bi, trans*, unentschlossen oder hetero… alle ab 49 sind willkommen! Jüngere Partner*innen dürfen natürlich auch dabei sein.“ 

Julia (AG) : „Warum ist es so wichtig für ältere Menschen ein solches Angebot zu schaffen?“ 

Heike: „Erst mal ist mein Wunsch, auch Menschen damit zu erreichen die sich bislang noch nicht getraut haben, sich einer queeren Community anzuschließen. Leider gibt es noch viele ältere Menschen, die die öffentlichen Angebote meiden. Ich biete mit dem Sonntags Brunch ein Treffen in  geschützter und lockerer Atmosphäre an, in der sich Menschen austauschen und kennen lernen können.“ 

Julia (AG) : „Sollen sich die Menschen anmelden? Wenn ja wo können sie das tun?“ 

Heike: „Ja, um besser planen zu können freue ich mich natürlich über die Anmeldung. Am besten per Mail an Heike.Greulich@vielbunt.org“ 

Tobias (AG) : „Wie hoch sind die Kosten pro Teilnehmer*in, gibt es einen Eintrittspreis?“ 

Heike: „Der Eintritt ist frei, der Brunch kostet 5,- pro Person. Natürlich werden Spenden auch gerne angenommen.“ 

Marco (AG) : „Kannst du den Besucher*innen nochmal sagen, wann und wo der nächste Sonntags Brunch stattfindet?“ 

Heike: „Am 2. Juni ab 10:00 Uhr im Queeren Zentrum von vielbunt in Darmstadt, Kranichsteiner Str. 81. Wer mit dem Auto kommt, es sind Parkplätze vorhanden. Wer mit dem Bus fahren möchte, nimmt den H-Bus bis Haltestelle ‚Am Karlshof‘. 

Ich freue mich, wenn ich wieder viele Menschen begrüßen und bewirten darf.“ 

Vielen Dank Heike! Wir wünschen euch auch dieses Mal wieder einen tollen Sonntag! 

QUEER Filmnacht in Weiterstadt zeigt „Jonas – Vergiss mich nicht“

Filmbild aus „Jonas – Vergiss mich nicht“ (Quelle: Salzgeber)

Im Mai zeigt das Kommunale Kino Weiterstadt im Rahmen der QUEER Filmnacht „Jonas – Vergiss mich nicht“. Darin muss der junge Protagonist gegen seine inneren Dämonen ankämpfen, die ihn seit eines tragischen Ereignisses in seiner Jugend verfolgen.

Spieltermine: Freitag, 24. Mai um 19:00 sowie um 23:00

Nähere Infos zum Film und zum Kartenvorverkauf gibt es unter https://www.kino-weiterstadt.de/

– VERSCHOBEN – Bondage-Workshop Lesbisch*

Leider hat uns gerade die Nachricht erreicht, dass der Kursleiter erkrankt ist. Wir können so kurzfristig leider keinen Ersatz finden und müssen den kommenden Workshop am 10.05. im Queeren Zentrum leider absagen. An alle die sich angemeldet und auf den Workshop gefreut haben, es tut uns wirklich leid. Wir planen den Workshop im August nachzuholen.

Alle die sich angemeldet haben, bekommen von uns den neuen Termin schnellstmöglich genannt.

Eure AG Kultur & Community & RAW Frankfurt – Men´s Lifestyle + Fetish Store (Frankfurt)