Alle Beiträge von Stefan Kräh

Schrill und Laut – Deine Mutter

deine mutterSie tänzeln ungeduldig vor dem Badezimmer während du dich fertig machst, haben einen kritischen Blick auf dein Outfit wenn du dich verabschiedest und sitzen die ganze Nacht nervös ihm Sessel, bis du bei Sonnenaufgang wieder viel zu zerstört erst beim vierten Versuch den Schlüssel in die Wohnungstür rein bekommst: Deine Eltern.
Selbst wenn du schon lange ausgezogen bist, rufen sie in den ungünstigsten Momenten an, beschweren sich, dass du nie zu Besuch kommst, geben dir eingetupperte Kürbissuppe mit und fragen ständig wann du endlich deinen Abschluss machst. Und wenn du samstagmittags mit Augenringen wie ein Pandabär am Esstisch sitzt, wollen sie noch so komische Sachen wissen, über diese ominöse Party auf der du gestern warst. Als wären die nie jung gewesen! Eins wissen wir: Auch unsere Eltern waren mal in unserem Alter. Und auch unsere Eltern waren mal feiern. Nur halt nicht bei Schrill und Laut. Was muss das für eine Faszination sein, die von dieser sagenumwobenen Party ausgeht. Die würden auch gern mal hin. Die wollen das mal sehen. Die sollten das erleben!

Bring deine Mutter

Deshalb: Bringt im Januar eure Eltern mit! Die coolen Alten werden eine flotte Sohle aufs Parkett legen und dir ihre Standardtanz-Moves von damals beibringen, die eher schüchternen Exemplare können einen Gesprächskreis bilden. Mutti lernt endlich all deine Verflossenen kennen und Vati kann Rosa mal vorführen, was er damals beim Bund mit den anderen Kameraden gemacht hat. Wer Oma oder Opa mitbringt, kommt gratis rein! Es winken lange Gespräche darüber dass DJs früher noch Vinyl und Kassetten aufgelegt haben, elterliche Kuppelversuche, intergenerativer Dialog und ungläubige Blicke auf allen Seiten.

Den perfekten Soundtrack für die Familienfeier liefert DJ Carsten (Let’s Go Queer, Wiesbaden) auf dem Mainfloor. Auf dem 2nd Floor für das etwas andere Partyerlebnis organisieren wir – echt jetzt! – eine Tupperparty (Wie eine Dildoparty, nur mit Dosen)!
Wir meinen das ernst!

Eintritt trotz allem erst ab 18. Gilt auch für Teenmoms!
queers + friends + mothers* (fathers, sisters, uncles, …)
Cocktailbar – Happy Hour bis 0 Uhr!

20.01.2017 // 22 Uhr
Schlosskeller Darmstadt

Hier geht es zum Facebook-Event!

Stellenausschreibung Jugendbildungs-referent_in

Bewerbungsfrist abgelaufen

Wir suchen zum 01.03.2017 oder früher:

eine_n Jugendbildungsreferent_in für das Queere Zentrum in Darmstadt

vielbunt e.V. ist Träger verschiedener queerer Angebote in Darmstadt und eröffnet 2017 ein Queeres Zentrum in der Oetinger Villa. Die Angebote des Vereins umfassen derzeit kulturelle und politische Veranstaltungen, Aufklärungsprojekte, Christopher Street Day, Geflüchtetenarbeit und queeren Sport. Außerdem bietet der Verein Gruppenangebote für queere Jugendliche, trans* Menschen und Eltern von trans* Kindern. Im Rahmen des neuen Queeren Zentrums sollen diese Angebote zusammengeführt und weiterentwickelt werden.

Das bieten wir:

  • Arbeit an den verschiedenen Themen der queeren Community
  • Mitarbeit am Aufbau des neuen Queeren Zentrums Darmstadt
  • Zusammenarbeit mit einem ehrenamtlichen Vorstand und den Arbeitsgruppen
  • Arbeit in einem lebendigen und innovativen Verein
  • Vernetzung mit Fachstellen und Fachleuten
  • Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung

Das erwarten wir:

  • Abgeschlossenes Studium der Sozial- oder Erziehungswissenschaft oder vergleichbarer Disziplinen
  • Interesse an der Zusammenarbeit mit queeren Menschen
  • Kompetenzen und Erfahrungen in Jugendarbeit und außerschulischer Jugendbildung
  • Kenntnis der queeren Community und ihrer Themen
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten (Abend- und Wochenendtermine)
  • Selbständigkeit, Engagement und Organisationsfähigkeit
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Erfahrungen mit Projektarbeit

Ihre Aufgaben:

  • Aufbau und Leitung des Queeren Zentrums und der offenen Jugendangebote
  • Konzeption und Durchführung von Beratungs- und Bildungsangeboten
  • Unterstützung der verschiedenen Arbeitsgruppen und Angebote im Verein
  • Konzeption und Durchführung von kulturellen und fachlichen Veranstaltungen
  • Pädagogische Begleitung von SCHLAU Darmstadt
  • Vernetzung mit anderen Organisationen in Darmstadt und Hessen
  • Unterstützung des Jugendvorstands und der Vereinsjugend
  • Weiterbildung und Begleitung des Teams der Jugendgruppe

Die Stelle hat einen Umfang von 100% und wird in Anlehnung an TVöD vergütet. Richten Sie ihre Bewerbung bitte per Mail an den Vereinsvorstand.
Bewerbungen per Mail bis zum 31.01.2017 an: vorstand@vielbunt.org

Download Stellenausschreibung Jugendbildungsreferent_in

Plätzchennotruf 1.12.

### EIL: Plätzchennotruf ###

Mit der Fünftkleinsten AIDS-Gala der Welt fackeln wir wieder ein höchst glamourös-chaotisches Feuerwerk für den guten Zweck ab: euch erwartet ein gnadenlos gemischtes Programm mit vielen bekannten und neuen Künstler_innen. Seid gespannt!

PlätzchennotrufUnser Vorbereitungsteam war mit Umzug in andere Städte, Geflüchtetenarbeit und Sekttrinken während der Organisation der diesjährigen Veranstaltung so schwer beschäftigt, dass unser Plätzchenspendenaufruf nun herzlich spät kommt. Dabei wollen wir auch dieses Jahr möglichst viele Spendengelder für die Darmstädter AIDS-Hilfe sammeln. Und Plätzchen spielen hier eine beträchtliche Rolle. Deshalb:

Plätzchenaufruf wird zu Plätzchennotruf

Wir brauchen auch dieses Mal eure Backkünste! Viele Plätzchen bedeuten viel Geld! Wer also Freude daran hat, unter Hochdruck und in rasender Geschwindigkeit zu backen und dabei etwas Gutes zu tun, ist aufgerufen uns am 1.12. ab 17 Uhr Plätzchen, Kekse und Krokant  mit viel Lalülala in die Oetinger Villa zu bringen. Das Ergebnis eurer Arbeit wird noch am gleichen Tag auf der AIDS-Gala in Bares verwandelt. Je mehr desto besser!

Deine 10 Minuten bei der Fünftkleinsten AIDS-Gala der Welt

Newcomer_innen und Alte Hasen gesucht!
In diesem Jahr findet wieder einmal unsere unschlagbare AIDS-Gala der etwas anderen Art in Darmstadt statt. Wir haben uns hierfür am Donnerstag, den 1.12.2016 ab 19.00 Uhr in die Oetinger Villa eingebucDeine 10 Minutenht.
Huch, das ist ja schon bald!
Auch dieses Mal wollen wir wieder eine kleine Revueshow auf die Bühne bringen, mit vielen verschiedenen Beiträgen von den unterschiedlichsten Leuten. Ziel ist es, so viel Geld wie möglich für die AIDS-Hilfe Darmstadt e.V. zu sammeln. Hierfür werden Gäste gebeten, uns für das tolle Programm auf der Bühne, den Glühwein und auch die Plätzchen Geld zu spenden.
Genauso bitten wir aber alle Künstler_innen und Helfer_innen für die gute Sache gratis mitzuwirken. Die „Fünftkleinste AIDS-Gala der Welt“ soll ein kleines, geiles Charityevent bleiben.

Deine 10 Minuten

Wenn du Lust hast, den Abend mitzugestalten, melde dich einfach bei uns. Es wird sicher wieder eine tolle Veranstaltung für den guten Zweck!
Kontakt: stefan.kraeh@vielbunt.org

Fünftkleinste AIDS-Gala der Welt

vielbunt e.V. und die AIDS-Hilfe Darmstadt e.V. veranstalten am Donnerstag, dem 01.12.2016 zum fünften Mal gemeinsam eine AIDS-Gala der etwas anderen Art.

Die Solidaritätsveranstaltung mit Kultcharakter versammelt bekannte Künstler_innen und Newcomer aus verschiedenen Genres für den guten Zweck in der Oetinger Villa.
Wie auch in den vergangenen Jahren organisieren vielbunt und die AIDS-Hilfe Darmstadt gemeinsam eine außergewöhnliche Spenden-Gala zum Welt-AIDS-Tag. Wieder einmal treffen Trash und Glamour schonungslos aufeinander. Das Publikum darf sich einen Abend lang mitreißen lassen von den Darbietungen bekannter Künstler_innen und neuer Talente. Die Veranstaltung bleibt ihrem alternativen Charakter treu und präsentiert eine Mischung aus Verstörung, Verzauberung, Chic und Rebellion.

Zeichen setzen gegen Stigmatisierung

Durch das Programm führt Drag Queen und Polit-Tunte Rosa Opossum: „Unsere Gala soll nicht nur Geld für die wichtige Arbeit der AIDS-Hilfe Darmstadt einbringen, sondern auch ein Zeichen setzen gegen die Stigmatisierung von Menschen, die mit HIV leben.“
„Wir von der AIDS-Hilfe in Darmstadt sind sehr froh gemeinsam mit vielbunt am Welt-Aids-Tag diese wunderbare Gala zu gestalten, vielen Menschen einen schönen Abend zu bieten und nicht zuletzt auch die Öffentlichkeit wieder auf das Thema HIV und Aids aufmerksam zu machen. In meiner täglichen Arbeit erfahre ich, dass es noch viel zu viel Stigmatisierung in der Gesellschaft gibt, unter der die Betroffenen und ihre Familien stark leiden und auch, dass eine HIV-Infektion oft mit Armut einhergeht. Daher freuen wir uns sehr über Spenden und garantieren, dass sie direkt und fünftkleinste AIDS-Galaunbürokratisch bei unseren Klientinnen und Klienten ankommen, dort, wo sie wirklich dringend benötigt werden“ erklärt Yvonne Bach, Geschäftsführerin der AIDS-Hilfe Darmstadt
Die Organisator_innen versprechen Live-Musik, Travestie, Kabarett und Anarchie für den guten Zweck: Sämtliche Gewinne der Veranstaltung kommen der Aids-Hilfe Darmstadt e.V. zugute.
Die Fünftkleinste AIDS-Gala der Welt findet am Welt-AIDS-Tag statt. Weltweit erinnern jährlich am 1. Dezember verschiedenste Organisationen an das Thema HIV/AIDS und rufen dazu auf, aktiv zu werden und Solidarität mit HIV-Infizierten, an AIDS Erkrankten und den ihnen nahestehenden Menschen zu zeigen.
Fünftkleinste AIDS-Gala der Welt
01.12.2016 / 19.00Uhr
Oetinger Villa (Kranichsteiner Str. 81, 64289 Darmstadt)
stefan.kraeh@vielbunt.org, yv.bach@darmstadt.aidshilfe.de
Telefon: 06151-3534346
Telefon AIDS-Hilfe: 06151 – 28073

Das Event bei Facebook zum Zusagen und Teilen

Schrill und Laut – The Barty Party

Die Temperaturen sinken. Es wird kalt im Gesicht – besonders an der Oberlippe. Schön dass man zur Schrill und Laut den warmen Damenbart stehen lassen darf. Schnauzer, Schnorres und Pornobalken sind am 18. November nicht nur gern gesehen, sondern das absolute Must-Have des
Abends. Egal oBarty Partyb aus Plastik, Echthaar oder Kokosfaser, fein gezwirbelt oder als breite Rotzstop- Bürste: Lasst eurem Haarwuchs und eurer Fantasie freien Lauf! Als Experte für Haarmoden im Gesicht und vor allem für tanzbare Musik empfängt euch DemBambiSeiMudder mit Elektroswing, House und anderen elektronischen Beats
 
Achtung: Rosa hat angekündigt traditionell ihre kostenfreie rektale Prostatavorsorge im Aktionsmonat Movember anzubieten. Jedoch weisen wir dringend darauf hin, ihr und allen anderen Tunten mit langen Gummihandschuhen aus dem Weg zu gehen und sich nicht beschwatzen zu lassen.
Schrill und Laut – The Barty Party
Freitag, 18. November 2016

22 Uhr
Schlosskeller Darmstadt
Hier geht es zum Event bei Facebook

Protest gegen die „Demo für Alle“ in Wiesbaden

Mach mit beim bunten Widerstand!
Für Solidarität und Vielfalt
Gegen die sogenannte ‚Demo für Alle‘

Am 30. Oktober werden wir uns dem antifeministischen, homofeindlichen, transfeindlichen und rassistischen Aufmarsch der sogenannten „Demo für Alle“ in Wiesbaden entschieden entgegenstellen.

Gemeinsam mit den Wiesbadener ‚Bündnis für Akzeptanz und Vielfalt – gegen Diskriminierung und Ausgrenzung‘ und anderen Gruppen werden wir lautstark und bunt die Hetzveranstaltung von Reaktionär*innen, Erzkonservativen, Fundamentalist*innen, Rechtspopulist*innen und Neonazis zu einem Desaster machen.

Gemeinsame Anreise aus Darmstadt

Wir rufen alle Menschen in Darmstadt und Umgebung auf, mit uns zu kommen. Hierfür wurde vom Darmstädter Bündnis für Solidarität und Vielfalt eine gemeinsame Anreise mit dem Bus organisiert.

Abfahrt am 30.10.2016 um 11.00 Uhr am Europaplatz (Hbf Darmstadt)
Rückfahrt um 18.30 in Wiesbaden.

Bitte meldet euch über unser Formular an.
Die Mitfahrt ist kostenfrei, wir bitten aber im Bus um eine Spende.

"Demo für Alle" in Wiesbaden
Aufruf – Bündnis für Solidarität und Vielfalt

Schrill und Laut – Dirty Dating

Dirty DatingSchluss mit Sommer, Schluss mit verstohlenen Blicken quer über die Liegewiese und Schluss mit am Ende doch wieder keinen Move gemacht haben.
Der Herbst kommt, es wird Zeit sich was Kuschliges auszusuchen und sich gegenseitig Wärme zu spenden. Es ist Zeit, die Hemmungen abzulegen und alle Register zu ziehen. Es ist Zeit für Dirty Dating!
Lasst euch hinreißend mitreißen vom Sog der Erotik auf der Tanzfläche. Gebt euch gegenseitig sexy einen aus und schaut euch dabei superdeep in die Augen. Verteilt schamlos Küsse bis die Wangen glühen. Tragt eine Wassermelone!

Für Singles und alle anderen

Der September ist wie immer besonders den willigen Singles gewidmet. Auch dieses Mal haben wir uns einige Specials ausgedacht, um zusammenzubringen, wer sich sonst nie getroffen hätte. Wir geben euch den sanften Schubs direkt in die Arme eures Schwarms! Verdammt noch mal: Wir verbinden Menschen! Uns ist egal ob jemand gerade schon besetzt ist! Wir verraten nix!
Heiße und unwiderstehliche Musik für den ersten Schritt ins Glück auf dem Dancefloor liefert euch Collect Call!

Hier gehts zum facebook-Event. Teilnehmen und Leute einladen!

Tag der Vereine = Tag der Vielfalt

Alle zwei Jahre findet im September der Tag der Vereine im Darmstadtium statt. Auch wir sind dort stets mit einem Stand vertreten gewesen. Zur Überraschung vieler Anwesenden, hat vergangenen Spontaner Protest beim Tag der VereineSonntag die Partei Alternative für Deutschland (AfD) auch einen Stand beim 5. Tag der Vereine aufgebaut.

Dies wollten einige Menschen nicht unkommentiert lassen.
Im Laufe des Tages fanden mehrere kleine Aktionen statt.
Unter anderem wurden am Rande eines spontanen Protests (siehe Bild) Solidarität beim Tag der Vereine eine Erklärung ausgelegt, das Besucher_innen unterschreiben konnten.

Heute haben wir diese Erklärung an das Darmstadtium übergeben. Wir, Die Unterzeichnenden stellen uns gegen eine Teilnahme von Vielfaltsgegner_innen beim Tag der Vereine.

Erklärung zum 5. Tag der Vereine 2016

Darmstadt ist eine bunte und weltoffene Stadt. Das zeigt sich nicht nur, aber auch in der Vielzahl der Vereine, die in Darmstadt aktiv sind. Darmstadt hat eine lebendige Zivilgesellschaft, die das Leben der Bürger_innen mitgestaltet und in der hunderte Menschen ehrenamtlich aktiv sind.

Diese Zivilgesellschaft übernimmt Verantwortung für das friedliche und vielfältige Zusammenleben der Menschen in Darmstadt. Das ist schon sehr lange so und hat sich gerade auch in den letzten 12 Monaten gezeigt, als zahllose Ehrenamtliche in Vereinen und Initiativen Verantwortung übernommen und Hilfe für geflüchtete Menschen organisiert haben. Auch wegen dieses Engagements gelingt es in Darmstadt die Aufnahme und Integration geflüchteter Menschen zu meistern – auch wenn das viel Arbeit ist. Gesellschaftliche Veränderung, Weltoffenheit und Vielfalt prägen und bereichern unsere Stadt. Vereine und Organisationen in Darmstadt sind hierfür wichtige Akteure.

Der TAG DER VEREINE zeigt diese Vielfalt und das Engagement der Darmstädter_innen. Organisationen, die sich gegen diese Vielfalt in der Stadtgesellschaft stellen, dürfen dort keinen Platz haben.

Wir, die Unterzeichner_innen fordern die Organisator_innen des TAG DER VEREINE auf diese Veranstaltung so zu organisieren, dass Ehrenamt, Weltoffenheit und Vielfalt in Darmstadt geschützt und gestärkt werden. Vereine und Parteien, die gegen Geflüchtete, Religionen und gesellschaftliche Minderheiten hetzen, dürfen dort keinen Platz haben.

Gegen Rassismus, Homophobie, Sexismus und Rechtsextremismus beim TAG DER VEREINE!

Demo für Alle nimmt Abstand

Der homophobe Verein Ehe-Familie-Leben e.V. unter der Führung von Hedwig von Beverfoerde ruft für den 24. Juli zu einer „Demo für Alle“ in München auf. Es ist davon auszugehen, dass auch an diesem Tag etliche Rechte, Evanglikale, Identitäre, AfD-Menschen und Fundamentalist_innen aller Lager sich zu einer unheiligen und Besorgnis erregenden Allianz zusammenschließen. Das Ziel dieser Veranstaltungen ist  – nach unseren Erfahrungen – den meisten Teilnehmenden der sogenannten „Demo für Alle“ nicht klar. Der einzige Konsens zwischen Nazis, Fundis und verhindertem Landadel scheint der gemeinsame Hass gegen Lesben, Schwule, Trans* und Bisexuelle zu sein. Über eine darüber hinausgehende Verklemmtheit, mangelnde Erziehung, fehlende Bildung oder sonstige Schäden bei Organisator_innen und Teilnehmenden möchten wir keine öffentliche Aussage treffen.

Demo für Alle nimmt Abstandvielbunt e.V. hat gegen die letzten drei rechten Aufmärsche der sogenannten „Demo für Alle“ in Stuttgart mobilisiert und ist mit großen Gruppen aus Darmstadt, Frankfurt und Wiesbaden angereist, um aktiv Widerstand zu leisten. Wir waren hier Teil einer großen Bewegung, die sich rechter Hetze und homophober Propaganda in den Weg gestellt hat. Unsere Gegner_innen haben den Gegenwind gespürt und es wurde ruhiger um die sogenannte „Demo für Alle“.

Auf Distanz gegangen

Seit einigen Tagen rufen Ehe-Familie-Leben e.V., die AfD, rechte Medien und andere Strukturen des menschenverachtenden Dunstkreises von Hedwig von Beverfoerde, Beatrix von Storch und Birgit Kelle zu einer weiteren „Demo für Alle“ in München auf.

Wir erkennen hieran, dass unsere Gegner_innen Stuttgart als Schauplatz für ihr rechtes Treiben zunächst einmal als verloren betrachten. Man widmet sich nun der Bayerischen Landespolitik und versucht dort, Stimmung gegen sexuelle Minderheiten und gegen eine aufgeklärte Gesellschaft zu machen. Die Vermutung liegt nahe, dass die sogenannte „Demo für Alle“ sich in Bayern große Chancen erhofft, die Uhren zurück zu drehen.

Wir erkennen an der Orientierung noch weiter nach Süden aber auch:
Die sogenannte „Demo für Alle“ versucht, einen größtmöglichen Abstand zu Darmstadt einzunehmen. 😉

Die Gegenveranstaltung Vielfalt für Alle! startet am 24. Juli um 12.30 Uhr am Richard-Strauss-Brunnen.

Wir haben wieder eine Busfahrt organisiert: weitere Infos

Die beste Zugverbindung ab Darmstadt mit dem EC 113 um 08.38 Uhr ab Gleis 10 erreicht um 12.10 Uhr den Münchener Hauptbahnhof.

Bildet Gruppen, bleibt zusammen, seid friedlich und entschlossen!

mehr Informationen:

Queer.de Homophobe „Demo für alle“ kommt nach München (08.07.2016)