12633255_10207816012894193_1550186727_o

OpenMicNight #1 Rückblick

Logo rotWir möchten uns bei allen bedanken die uns geholfen haben, die erste OpenMicNight 2016 zu so einem schönen Abend zu machen.

Ob auf, vor oder hinter der Bühne! Ein dickes Dankeschön geht an euch alle.

Wir konnten an diesem Abend 286,50 EUR für die AIDS-Hilfe Darmstadt e.V. sammeln.

Die erste OpenMicNight des Jahres  stand unter dem Motto „Wohnzimmeratmosphäre“  und wurde von unserer liebreizenden Louise van Opulence moderiert.

OpenMicNight-2016-02-_MG_8134Die Bühne wurde von unsern Helfer_innen liebevoll dekoriert.  Alle  Drag Queen Stars – und auch die Gaga-Ladies, beobachteten das Geschehen aus ihren Gemälden heraus. Auch Rosa Opossum, die leider an diesem Abend nicht da sein konnte, hatte ihren Ehrenplatz auf dem Klavier. Der Bär auf dem Sessel schaute gemühtlich TV und nur er weiß, was mit der Keksdose auf dem Tisch wirklich passiert ist.

OpenMicNight-2016-02-_MG_8176Das Programm war wie immer bunt  gemischt. Travestie, Poesie, Gesang und StandUp-Comedy waren an diesem Abend vertreten.

Auf der OpenMicNight wurden bestimmt schon einige Stars entdeckt, somit freuen wir uns besonders, dass wir zum ersten Mal Violet Peacock auf der Bühne begrüßen durften.  Wir werden bestimmt noch mehr von ihr sehen.

OpenMicNight-2016-02-_MG_8271Cati meldete sich ganz spontan an und sang uns mehrere Lieder aus bekannten Filmen wie z.B. „Die schöne  und das Biest“ oder „Frozen“. Nervös war sie vor ihrem ersten Auftritt, meisterte diesen aber bestens. Wir werden bestimmt noch mehr von ihr hören.

OpenMicNight-2016-02-_MG_8160Auch Aurora DeMeehl durfte an diesem Abend natürlich nicht fehlen. Von ihrem liebreizenden Gatten Herrn Schmidt am Klavier begleitet, gab Sie uns ein paar Stücke aus Ihrem aktuellen Programm zum Besten. Auch bewies sie uns wieder, wie spontan unser Showgirl Menschenmengen bei Laune halten kann und überbrückte die kurzfristig ausgefallenen Künstler_innen im Programm einfach mit einer sehr lustigen Lesung aus der „Bild der Frau“.

OpenMicNight-2016-02-_MG_8187Bastian Schächer stand bei uns zum ersten Mal mit seinem eigenen, selbt geschriebenen StandUp-Comedy-Programm auf der Bühne. Dem Publikum hat es sichtlich gefallen und er fand es bei uns auf der Bühne so toll, dass er sich gleich wieder angemeldet hat. Wir freuen uns schon!

OpenMicNight-2016-02-_MG_8234Nun war es an der Zeit, den Auftritt der Gaga-Ladies zu überstehen. Heimlich haben mir manche mitgeteilt,  dass sie sich sogar auf den Auftritt gefreut haben. Aber mit den Gaga-Ladies ist es wie mit Helene Fischer, man darf nicht zugegeben, dass man sich doch darüber freut. Ich werde also keine Namen nennen.

Tobias, wenn du nicht folgende Worte in den Rückblick schreibst, campen wir nächstes Wochenende vor deiner Tür: „Die Gaga Ladies überzeugten die Zuschauermengen mit ihrem professionell geplanten Auftritt . Den restlichen Künstler_innen war es nicht möglich dieses Niveau zu halten. Wir sind schon gespannt auf die nächsten Auftritte.“

OpenMicNight-2016-02-_MG_8249Franziska gab das Stück „Ein älterer, aber leicht besoffener Herr“ zum Besten.  Ich bin mir nur nicht sicher, ob die leicht betrunkene Stimme gegen Ende noch gespielt war, oder sie doch während des Stücks zu viel am Glas genippt hat. Auf jeden Fall war es am Ende leer.
Ich hoffe doch, dass wir sie mal wieder auf der Bühne begrüßen dürfen.

OpenMicNight-2016-02-_MG_8197Simone kam sehr spontan auf die Bühne. Mit einem kleinen, zerknüllten Zettel, der wie sie sagte „es irgendwann mal auf die Bühne schaffen sollte“. Und da war er – der Zettel, zusammen mit Simone. Ich freue mich immer, wenn ich sie auf der Bühne sehe. Egal ob sie ein Lied auf der Flöte oder   ein poetisches, meist selbst geschriebenes Stück zum Besten gibt. Auch dieses Mal brachte Sie das Publikum sehr zum Lachen. Simone, wir wollen dich öfter auf der Bühne sehen!

 

OpenMicNight-2016-02-_MG_8336Leider hat auch jedes Programm ein Ende, Louise van Opulence lud uns allerdings alle ein noch ein wenig zu bleiben. So wurde die Bühne kurzerhand als Tanzfläche umfunktioniert.

 

 

„Ein toller, abwechslungreicher Abend. Fehlte eigentlich nur ein Zauber…“ wurde mir am Tag darauf mitgeteilt. Nun ratet mal, was ich für die kommene OpenMicNight am 10.11. bereits organisiert habe… Also, bis zum nächsten Mal!

Hier ein paar Eindrücke: