Sein was ich fühle – Kinder überwinden Geschlechternormen

Am kommenden Montag, dem 15. Mai ist Kim & Alex bei pro familia in Rüsselsheim zu Gast:

„Sein was ich fühle“ – Kinder überwinden Geschlechternormen

Kinder entdecken ihre Geschlechtsidentität in der Regel im Kindergartenalter.
Obwohl es hierbei häufig zu Phasen des Ausprobierens kommt, z.B. weil der kleine Bruder der großen Schwester nacheifert und deshalb auch so schöne Zöpfe haben möchte wie sie, stellt sich in der Regel schnell Klarheit ein.

Zu sagen „Ich bin ein Junge“ oder „Ich bin ein Mädchen“ ist für die Mehrheit der Vier- bis Fünfjährigen eine Selbstverständlichkeit. Die meisten Kinder können sich gut mit dem bei der Geburt

Sein was ich fühle

Foto: Tim Evanson

zugewiesenen Geschlecht identifizieren und betrachten es als integralen Bestandteil ihrer Persönlichkeit. Was aber, wenn diese Klarheit sich nicht wie erwartet einstellt? Wenn Kinder immer wieder signalisieren, dass die von außen erfolgte Geschlechtszuweisung nicht oder nicht eindeutig zu ihnen passt?

An diesem Abend berichten eine Mutter und eine Kita-Erzieherin von ihren Erfahrungen mit einem Kind, das die Einordnung in ein vorgegebenes Schema nicht akzeptiert hat und seinen eigenen Weg geht.

Neben einem Einblick in die Lebenswelt eines trans* Kindes erwarten Sie auch Anregungen zur kindgerechten Vermittlung von Vielfalt und Akzeptanz sowie ein Überblick über die wichtigsten Informationsquellen zum Thema.

Montag, den 15.05.2017 20:00 – 21:30 Uhr
pro familia Geschäftsstelle Rüsselsheim
Lahnstr. 30
65428 Rüsselsheim
Tel. 06142 – 12142
www.profamilia.de/ruesselsheim
ruesselsheim@profamilia.de

(Kosten 5€)
Eine Teilnahme bei dieser Veranstaltung ist nur mit Anmeldung bei pro familia möglich